refundrebel GmbH

refundrebel hilft Bahnreisenden bei Zugverspätungen und Zugausfällen, das schmerzliche Erlebnis zeitnah zu einem versöhnlichen Ende zu bringen. Weiterhin hat refundrebel das Ziel, alle BahnfahrerInnen über ihre Fahrgastrechte aufzuklären.

Bei refundrebel können BahnfahrerInnen mit dem kostenlosen Entschädigungsrechner in nur fünf Klicks (maximal 30 Sekunden) prüfen, ob ein Anspruch auf Entschädigung besteht. Wenn ein Anspruch gilt, bietet refundrebel sehr einfache und schnelle Lösungen um die Entschädigungszahlung auf das eigene Konto zu bekommen.

Das Team hinter refundrebel und wie die Idee entstand

15 Mitarbeiter arbeiten im Team von Gründer Stefan Nitz. Als ehemaliger IT-Berater, der viel mit der Bahn unterwegs war, erlebte er stets dasselbe Problem auf seinen Fahrten: Das mühsame Ausfüllen des Papierformulars der Bahn und dann noch die Antworten der Bahn per Post. Es war immer eine Tortur bis das Geld der Entschädigung mal auf dem eigenen Konto war. Er dachte sich damals: Warum geht das nicht einfacher? Mit ein paar Klicks auf dem Smartphone und als vollautomatischer digitaler Prozess, der den BahnfahrerInnen Zeit und Geld erspart – genau das macht refundrebel heute.

Das Alleinstellungsmerkmal und die Ideenfindung

refundrebel alleine hat mehr und bessere Kundenbewertungen auf Trustpilot und Google als vergleichbare Anbieter gemeinsam. Ein Grund dafür ist unter anderem die einzigartige refundrebel Datenbank von allen Zugverspätungen in Deutschland. Diese ermöglicht die Vorabprüfung ob ein Antrag Aussicht auf Erfolg hat. Damit verringert sich die Anzahl der Ablehnungen und Einsprüche der Bahnunternehmen im Nachgang für die Kunden. Sollte es dennoch Einspruch/Ablehnung/Fragen geben, hakt refundrebel für den Kunden nach.

Übrigens, mit dieser Datenbank kann refundrebel auch Fragen beantworten, wie zum Beispiel: Wie waren die Verspätungsminuten der letzten 3 Monate? Wo sind die meisten Halte entfallen? Welcher Bahnhof hatte letzte Woche die meisten Zugausfälle?