Online Händler werden: Was muss beachtet werden?

Online Händler werden - Was muss beachtet werden

Egal, ob sich Firmen mit einem Online-Shop selbstständig machen oder ob ein Unternehmen einen zusätzlichen Shop auf der Website einbauen möchte – in der heutigen Zeit spielt das Internet für den Kauf diverser Produkte und Dienstleistungen eine immer wichtigere Rolle. Wer sich einen eigenen Online-Shop aufbauen möchte, der sollte ein paar wichtige Punkte beachten. Dazu gehören nicht nur eine klare Struktur, sondern auch Kundenfreundlichkeit sowie das Erzielen eines Mehrwertes für den Kunden. Dieser Artikel hilft dem Leser dabei, sich ein Basiswissen zum Thema Online Shop und alles, was dazu gehört, aufzubauen.

Einen Online Shop eröffnen: Die besten Tipps

Unternehmen, die in ihrem Business endlich so richtig durchstarten möchten, sollten sich um den Aufbau eines Online Shops kümmern. In diesem Zusammenhang können Vorlagen, die kostenlos im Internet zu finden sind, einen ersten Schritt erleichtern. In erster Linie ist es wichtig, dass Unternehmen einen eigenen Blog erstellen. Auf dieser Website kann man dann den Onlineshop einpflegen – wer sich damit auskennt, der kann dies selbst machen. Ansonsten gibt es auch genügend Agenturen oder Freelancer, die diese Arbeit übernehmen können.

Der Vorteil vom Outsourcing dieser Aufgabe ist es, dass die Freelancer oder die Agentur den Blog gleich SEO optimieren können.

Warum ist die Suchmaschinenoptimierung in der heutigen Zeit so wichtig?

Dadurch, dass der Markt auch online mittlerweile stark umkämpft ist, ist es ein langer Weg, um in den ersten Ergebnissen bei Google aufzutauchen. Marketing Manager, die Experten auf dem Gebiet SEO sind, helfen dabei, die richtigen Strategien zu entwickeln.

Dazu gehören beispielsweise:

  • Geeignete Keywords suchen, die dann in den Blogartikeln eingefügt werden (damit kann man in den Google Ergebnissen besser ranken)
  • Regelmäßiges Befüllen der Website mit Content
  • Mehrwert liefern und Unique Content für die Nutzer schreiben
  • nachhaltiges Linkbuilding (das ist im heutigen Zeitalter besonders wichtig, hier verlinken andere Websites auf die Artikel des eigenen Unternehmens. Damit erhöht Google die Wertigkeit der eigenen Blogartikel und rankt damit automatisch höher.)

Mehr Informationen zu diesem Thema erfahren Neugierige hier: https://praxistipps.chip.de/google-ranking-verbessern-die-besten-seo-tipps_9938.

Aufbau der eigenen Website

Wie im vorherigen Abschnitt geschrieben, ist es wichtig, dass sich ein Unternehmen mit dem Aufbau der eigenen Website und dem Inhalt, der hierauf Platz findet, beschäftigt.

Dazu gehören zum Beispiel folgende Bereiche:

  • Das Unternehmen sollte sich unbedingt vorstellen. Der Über Uns Text kann entweder relativ ausführlich sein oder auch nur in ein paar kurzen und prägnanten Sätzen geschrieben sein. In diesem Zusammenhang können auch die Vision und Mission erklärt werden. Wer sich unsicher ist, der kann im Internet Über Uns Text Muster finden.
  • Impressum/Datenschutz (das ist im Zuge der DSGVO-Verordnung sehr wichtig – bei Unsicherheiten können Steuerberater behilflich sein).
  • Teil mit Blogartikeln, die echten Mehrwert liefern. Das heißt, dass die einzelnen Produkte auch in diversen Beiträgen nochmals näher vorgestellt werden können. Wer beispielsweise im Lebensmittelsektor tätig ist, hat die Möglichkeit, die einzelnen Inhaltsstoffe (die in vielen Artikeln vorkommen) oder auch die Produktionsabläufe näher zu erläutern. Im Prinzip sind Unternehmen in dieser Sektion sehr frei – die wichtigsten Punkte sind auf alle Fälle, dass die Beiträge einen Mehrwert liefern und mit dem Angebot zusammenstimmen sollen.

Online Shop eröffnen: Die ersten Schritte

Die Startseite darf so authentisch wie möglich sein, damit Kunden überhaupt auf den Online Shop klicken werden. In diesem Zusammenhang spielen also die richtigen Farben, das passende Layout und angenehme Schriftarten eine bedeutende Rolle. Erst, wenn dies alles passt, kann ein gepflegter Online Shop erfolgreich sein.

Der erste Schritt besteht meist aus der Frage, ob sich Unternehmen für einen Shop-Baukasten entscheiden, mit dem die Erstellung sehr einfach ist oder gleich mit einem professionellen Shop-System starten wollen.

Der Vorteil des Baukastensystems ist, dass jeder damit zu günstigen Bedingungen beginnen kann. Kleiner Nachteil: Die Nutzungen und Funktionen sind dabei oft sehr eingeschränkt. Wer langfristig erfolgreich sein möchte, der sollte sich gleich für ein professionelles System entscheiden.

Als nächstes sollte man sich folgende Fragen stellen:

  • Wie können Kunden bezahlen?
  • Werden verschiedene Filter eingebaut?
  • Ist ein Warenwirtschaftssystem integriert?
  • Möchte man den Webshop mit Social Media verknüpfen?

Wer mit diesen Fragen startet, der kann mit ein paar weiteren Tipps seinen eigenen Shop aufbauen.

Bildquellen

  • Online Händler werden – Was muss beachtet werden: © Negative Space | pexels.com