Die Location ist das A und O für das Event

Die Location ist das A und O für das Event - StartupBrett
Stefanie Jarantowski, Gründerin eventsofa

Mit eventsofa – einem Online-Marktplatz für Eventlocations – kann man ein interessante Location finden und auch die eigenen Räume für Events zur Verfügung stellen. Ich habe mit der Gründerin Stefanie Jarantowski über eventsofa und die Vorteile eines Start-up Events gesprochen:

Bitte stell Dich kurz unseren Lesern vor.

Ich bin Stefanie, Gründerin & CEO von eventsofa, dem Online-Marktplatz für Eventlocations. Als ich viele Jahre in Agenturen große und kleine Events organisiert habe und viel Zeit mit der Suche nach der perfekten Location zu tun hatte, kam mir die Idee zu eventsofa. Hier findest Du schnell und bequem die besten und schönsten Locations für Dein Event.

Über eventsofa kann man seine Location vermarkten. Wie läuft das ab? Und wer kann hier Locations anbieten?

Jeder, der eine Location oder einen Raum für Meeting, Konferenz oder Start-up Party zu vermieten hat, kann diese auf eventsofa einstellen und von Veranstaltern finden lassen. Dabei können Locations zwischen verschiedenen Marketing Paketen wählen – vom kostenfreien Starter bis zum rundum sorglos Premium Paket.

Sagen wir, ich buche eine Location auf eventsofa für meine eigene Veranstaltung. Geht Euer Service über das Buchen hinaus? Habt Ihr Konzepte für Catering, Personal, etc.?

eventsofa fokussiert sich rein auf die Locations und die Vermittlung der perfekten Location. Denn die Location ist das A und O für das Event – daran hängt alles andere, wie Catering, Personal und Entertainment.

Warum sollten auch Start-ups Events anbieten?

Events sind die unterschätzte Marketing Maßnahme für Start-ups. Durch eine gelungene Veranstaltung schafft das Start-up Aufmerksamkeit, platziert sich in den Köpfen von potenziellen Kunden und kommt mit Leuten in Kontakt, die das Start-up weiterbringen, wie z.B. wichtige Journalisten und „Branchen-Haie“. Start-up Events erreichen viele User und Multiplikatoren, sind kostengünstig und lassen sich auch im Nachgang vielfältig nutzen – mit Blog Posts, Social Media oder Mailinglisten der Gäste.

Was gehört Deiner Meinung nach zu einem perfekten Event? Was sollte man tunlichst unterlassen?

Ein perfektes Event lässt den Gast im Mittelpunkt stehen und schafft für den Teilnehmer ein Erlebnis. Wichtig ist, dass man weiß, was man mit seinem Event erreichen will. Was sind die Ziele? Was ist die Kernbotschaft?

Tunlichst unterlassen sollte man lange Wartezeiten für die Gäste und große Verzögerungen beim Programm. Und auf keinen Fall Langeweile aufkommen lassen. Ein weiteres No-Go: zu wenig Essen und Getränke.

Wenn man ein Event organisiert stellt sich immer die Frage: Wie finanziere ich meine Veranstaltung? Hast Du hierfür ein paar Tipps?

Start-up Events sind eigentlich kostengünstig. Man kann sie zum Beispiel in den eigenen Räumen durchführen, so fallen nur die Essens- und Getränkekosten an. Ebenso sind Sponsoren und Partner eine gute Hilfe – so müssen die Kosten und die gesamte Organisation nicht alleine getragen werden.


Herzlichen Dank für das interessante Gespräch, Stefanie. Und nun, viel Erfolg beim Suchen einer Location für Euer nächstes Start-up Event: eventsofa.de

 

Lukas Herbst

Lukas Herbst

Lukas Herbst ist 37 Jahre alt, Produktmanager bei Gemalto und Gründer der Online-Plattform StartupBrett. Nach Kosmos-Kasten, C64, Schule und Studium, folgten erste Erfahrungen als Freelancer, eine Festanstellung, 2 Kinder und 2 Start-ups.