So können Start-ups qualifizierte Mitarbeiter gewinnen und halten

Für junge Start-ups ist es ein großer Schritt, wenn erstmalig Personal eingestellt wird, welches den Gründern einige der Kernaufgaben abnimmt. Häufig haben die jungen Gründer noch keine Erfahrung in der Personalführung und begehen Fehler, mit denen sie neue Kollegen leicht verprellen können. Deshalb kann es für den oder die Geschäftsführer sinnvoll sein erst einmal einen Lehrgang der IHK oder eines anderen Anbieters zu besuchen, um den Umgang mit Mitarbeitern zu lernen. Dabei geht es gar nicht um große oder außergewöhnliche Dinge, sondern um Kleinigkeiten im Alltag. Wer für seine Mitarbeiter immer ein offenes Ohr hat und auch vermeintlich kleine Probleme stets ernst nimmt, der wird zufriedenere Mitarbeiter haben. Ein kleines Lob nach dem Absolvieren einer besonderen Aufgabe und das Bedanken für Überstunden und besonderen Einsatz sollten selbstverständlich sein. Es gibt allerdings noch viele weitere Möglichkeiten, um die eigenen Angestellten fortlaufend zu motivieren und bei Laune zu halten.

Ein angenehmer Arbeitsplatz ist enorm wichtig

Damit Mitarbeiter gerne zur Arbeit gehen und nicht nur ihre Arbeitszeit absitzen, sondern mit Freude arbeiten, ist ein gut ausgestatteter Arbeitsplatz unerlässlich. Dazu gehören hochwertige Schreibtische und Stühle, damit sich mittelfristig keine Beschwerden aus der Tätigkeit im Büro entwickeln. Darüber hinaus sollten die Mitarbeiter einen Pausenbereich zur Verfügung gestellt bekommen, in dem sie sich wohlfühlen können. In vielen Start-ups gehört ein Tischfußball zur Grundausstattung. Ebenso gut geeignet ist eine Tischtennisplatte oder ein Billardtisch, an dem die Pause gemeinsam mit Kollegen genutzt werden kann. Häufig laden solche Dinge nach Feierabend noch zum Verweilen ein und sorgen für ein gutes Betriebsklima, da die Verbindungen zwischen den Kollegen sich verbessern.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Verköstigung. Zwar kann ein kleines Unternehmen keine eigene Kantine unterhalten. Eine Zusammenarbeit mit einem Gutschein Anbieter wie Sodexo kann aber dafür sorgen, dass die Mitarbeiter eine steuerfreie Zuwendung für ihr Mittagessen erhalten. Damit sich niemand mit Wasserflaschen und Ähnlichem rumärgern muss, kann ein Wasserspender von Eauvation.de installiert werden.

Ein guter Chef geht auf die Mitarbeiter ein

Wie in unserer Stellenbörse zu sehen ist, sind zahlreiche Start-ups auf der Suche nach qualifizierten und engagierten Mitarbeitern. Deshalb ist es enorm wichtig, dass die eigenen Mitarbeiter nicht durch verlockende Angebote von Marktbegleitern abgeworben werden. Dafür ist eine Identifikation der Angestellten mit dem eigenen Unternehmen wichtig, denn ein Unternehmen mit der Bereitschaft mehr Gehalt zu zahlen findet sich immer. Aus diesem Grund sollten die Angestellten die Möglichkeit haben ihre Arbeit ganz nach ihren Wünschen zu gestalten, sofern das der Produktivität keinen Abbruch tut und den Betriebsablauf nicht stört. So wünschen sich immer mehr Arbeitnehmer Home-Office und eine flexible Zeiteinteilung, damit sie ihre Freizeit mit Familie oder Freunden besser planen können.

Viele Chefs haben ein Problem damit ihren Angestellten so viel Vertrauen entgegenzubringen. Doch diese Angst ist in der Regel unbegründet. Häufig steigert sich der Output sogar, da die Angestellten unbedingt unter Beweis stellen möchten, dass sie auch von Zuhause aus produktiv arbeiten können, um diesen Vorteil nicht zu verlieren. Wenn es wirklich mit einem Kollegen nicht klappen sollte, dann kann dieses Problem immer noch angegangen und besprochen werden, um eine Lösung zu finden.

 

Bildquellen

  • office-job: © www_slon_pics | pixabay.com
  • job-gesucht: © geralt | pixabay.com