Mit Social-Media-Werbung seine Sales steigern – mit der richtigen Kampagne zu besseren Umsätzen

Wer ein Unternehmen hat und Produkte verkauft, möchte natürlich kontinuierlich seine Sales steigern, um höhere Umsätze zu erzielen. Eine der besten Optionen dafür ist unumstritten Social-Media-Werbung. Mit guten Kampagnen ist es möglich, sein Werbebudget effizient zu nutzen und nachhaltig Sales zu generieren. Doch wie es auch bei anderen Bereichen des Internetmarketings der Fall ist, gibt es auch bei Social-Media-Werbung einige Dinge zu beachten. Werfen wir daher einen Blick auf die wichtigsten Faktoren.

Die Relevanz eines ansprechenden Logos

Wer Anzeigen über die sozialen Medien schaltet, integriert dabei in der Regel sein Logo. Das macht auch durchaus Sinn. Allerdings sollte das Logo möglichst ansprechend gestaltet sein, um den bestmöglichen Effekt zu erzielen. Eine gute Option dafür ist die Nutzung des benutzerfreundlichen Wix Logo. Mit dem Logo-Generator lassen sich hochwertige Logos relativ einfach erstellen. Sogar erfahrene Grafikdesigner greifen auf das Tool zurück. Aufgrund der einfachen Handhabung eignet es sich aber auch gut für Laien.

Fakt ist, dass ein hochwertiges Logo maßgeblich zum Erfolg von Werbekampagnen beitragen kann. Es lädt Kunden dazu ein, das eigene Unternehmen besser kennenzulernen. Außerdem trägt es zur Markenloyalität bei und hilft dabei, nach und nach Bestandskunden aufzubauen. Des Weiteren ist ein hochwertiges Logo sehr hilfreich, wenn es darum geht, sich von seiner Konkurrenz abzuheben. Im Bereich des Unternehmertums ist das ausgesprochen wichtig.

Retargeting als wichtiges Instrument der Social-Media-Werbung

Einer der größten Vorteile von Social-Media-Advertising ist, dass es Retargeting ermöglicht. Dabei geht es um eine Methode, die auf Cookies basiert und dazu dient, potentielle Kunden erneut anzusprechen. Durch diese Cookies lassen sich Anzeigen so gestalten, dass sie den Anforderungen und Wünschen des wiederkehrenden Kunden entsprechen. Auf diese Weise lassen sich bessere Konvertierungsraten erzielen. Da die Konvertierungsraten im digitalen Raum verhältnismäßig gering sind und nur ein kleiner Teil des Traffics auch wirklich konvertiert, ist das natürlich ein erheblicher Vorteil. Schließlich geht ein geringerer Teil des generierten Traffics verloren. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Effektivität einer Werbekampagne aus, da mehr Sales generiert werden.

Doch damit das funktioniert, ist das richtige Targetieren natürlich unabdingbar. Das heißt, dass eine präzise Analyse der Zielgruppe erfolgen muss. Glücklicherweise bieten die sozialen Medien dafür ausreichend Spielraum. Wobei erwähnt werden sollte, dass die einstellbaren Kriterien von Plattform zu Plattform variieren. Wobei es auch einige Kriterien gibt, die auf fast allen Plattformen einstellbar sind. Darunter unter anderem Alter, Geschlecht, Interessen und Ort. In der Regel gelingt aber nur selten direkt beim ersten Mal eine effiziente Werbekampagne. Es ist daher sinnvoll, sich mit einem geringen Budget voranzutasten. Sobald eine passende Werbestrategie gefunden wurde, kann das Budget ja immer noch angepasst werden. Schließlich bringt es wenig, mehr Sales zu generieren, wenn im Endeffekt dennoch Verlust gemacht wird. Es gilt also das Werbebudget so zu nutzen, dass es nicht nur die Umsätze, sondern auch den Gewinn steigert.

Die Wahl der richtigen Plattform

Facebook und Instagram sind nur zwei von zahlreichen Plattformen, die sich für Social-Media-Werbung anbieten. Tatsächlich gibt es mittlerweile so einige und es ist definitiv sinnvoll, zumindest die wichtigsten davon zu kennen. Denn wer eine effiziente Werbekampagne starten möchte, sollte sich nicht nur über die Gestaltung seiner Anzeigen Gedanken machen, sondern auch die richtige Plattform zum Werben wählen. Denn einige sind für bestimmte Zwecke einfach besser geeignet als andere. So ist Snapchat besonders bei jungen Menschen beliebt, weswegen sich die Plattform vor allem zum Ansprechen einer jüngeren Zielgruppe eignet. Sollte es sich jedoch um eine ältere Zielgruppe handeln, sind andere sozialen Medien die bessere Wahl. Unternehmer sollten sich daher gut überlegen, was für Plattformen sie für ihre Werbeanzeigen nutzen.

Weitere Optionen für Werbekampagnen

Wer seine Sales steigern möchte, kann nicht nur auf Social-Media-Advertising zurückgreifen. Unter Umständen macht es auch Sinn, weitere Optionen zu nutzen. Interessant sind diesbezüglich unter anderem Google Ads. Google Ads sind eine bewährte Methode, um effiziente Werbekampagnen zu betreiben und seine Sales zu steigern. Doch es gibt auch einige Alternativen zu diesem begehrten Werkzeug. Eine denkbare Alternative zu Google Ads sind Bing Ads. Dabei handelt es sich im Grunde um nichts anderes als ein Gegenstück. Zwar nutzen natürlich weit weniger Menschen Bing als Google. Das heißt allerdings nicht, dass auf Bing basierende Werbekampagnen sich nicht lohnen können.

Bildquellen

  • Social Media Tastatur: © REDPIXEL.PL | shutterstock