Local Citations – wie Sie als Unternehmen Ihre lokale Sichtbarkeit erhöhen

Local Citations – wie Sie als Unternehmen Ihre lokale Sichtbarkeit erhöhen

Die Weiten des Internets und allen voran der Suchmaschinenriese Google werden von 80 Prozent der Verbraucher für die Suche nach lokalen Informationen genutzt. Um als lokal tätiges Unternehmen gefunden zu werden, ist demnach eine gute digitale Präsenz unabdingbar. Neben einer eigenen Website, zählen vor allem Local Citations zu den wichtigsten Marketinginstrumenten.

Was sind Local Citations?

Unter Local Citations versteht man Firmenerwähnungen im Netz. Neben der eigenen Website können diese in Foren, Blogs oder Verbandsseiten erscheinen. Ganz oben auf der Liste stehen jedoch die sogenannten Firmenprofile in verschiedenen Verzeichnissen, Portalen und Branchenbüchern, denn diese erhöhen die lokale Sichtbarkeit eines Unternehmens und zählen zu den Google Rankingfaktoren.

Mit Local Citations das Google-Ranking verbessern

Als meistgenutzte Suchmaschine hat Google es sich zum Ziel gemacht, Nutzern auf der Suche nach lokalen Informationen nur die besten und vor allem für den Nutzer relevanten Informationen zu liefern. Hierfür hat der Suchmaschinenriese bereits vor Jahren damit begonnen sein eigenes Branchenbuch Google My Business zu erstellen und mit seinem Kartendienst Google Maps zu verknüpfen. Als Quelle der Daten greift Google auf diverse Online-Branchenbücher zurück und überprüft anhand derer auch die Richtigkeit der Daten. Eine Kooperation mit Gelbe Seiten liefert Google darüber hinaus weitere Gewerbeeinträge, die sowohl in die Suchergebnisse als auch in Google Maps integriert werden.

Für Unternehmer heißt dies also, je häufiger das eigene Unternehmen mit konsistenten Daten erwähnt wird, desto sicherer ist sich Google, dass es sich um ein echtes und somit aktives Unternehmen handelt und stuft dieses im Ranking höher ein.

google-485611_1920

Schlechte Local Citations – schlechtes Google Ranking

Im Umkehrschluss führen uneinheitliche oder fehlerhafte Local Citations zwangsläufig zu einem schlechteren Google-Ranking. Um dies zu vermeiden, sollte vor allem die NAP-Konsistenz bei der Erstellung von Firmenprofilen oberste Priorität haben, das heißt:

  • Name
  • Address
  • Phone

Unternehmensname, Adresse und Telefonnummer liefern die Basis eines jeden Firmeneintrags und sollten in den relevanten Portalen, Plattformen und Verzeichnissen einheitlich hinterlegt sein. Optimiert wird ein gelungener Firmeneintrag mit einer aussagekräftigen Firmenbeschreibung, der Angabe von Öffnungszeiten sowie das Hochladen von Fotos. Dadurch wird dem Profil nicht nur der letzte Schliff verliehen, sondern potenziellen Kunden wichtige und hilfreiche Informationen geboten.

Überprüfung der Local Citations

Um sowohl ein schlechteres Google-Ranking, als auch verärgerte und verwirrte Kunden aufgrund uneinheitlicher oder fehlerhaften Daten zu vermeiden, sollten die eigenen Local Citations stetig auf Vollständigkeit und Einheitlichkeit geprüft werden – zumal 28 Prozent aller Online-Profile ohne Schutz innerhalb eines Jahres wieder veraltet sind. Überprüfen lassen sich diese beispielsweise mit einer Google-Suche, indem jedes Suchergebnis zum eigenen Firmennamen einzeln angeschaut und bei fehlerhaften Daten korrigiert wird. Dies klingt jedoch nicht nur zeitaufwendig, sondern ist es auch. Abhilfe an dieser Stelle können sogenannte kostenlose Standort-Management-Tools schaffen, welche in Sekundenschnelle Firmeneinträge in den wichtigsten Portalen überprüfen.

Kostenlose Standort-Management-Tools

Kostenlose Standort-Management-Tools dieser Art werden unter anderem von den Firmen Omnea, Yext und uberall angeboten.

Uberall

Das Tool der Uberall GmbH beginnt mit einer Eingabemaske, in welcher die Kategorien Land, Unternehmensname, Straße, Hausnummer und Postleitzahl abgefragt werden. Anhand dieser Daten wird dann die Qualität der Firmenprofile in den verschiedenen Verzeichnissen analysiert.

uberall

Die Ergebnisdarstellung beginnt mit einem Tortendiagramm, welches veranschaulicht, wie viel Prozent der Daten korrekt, falsch oder fehlerhaft sind. Eine anschließende Übersicht zeigt anhand der folgenden Kriterien, welche Daten des jeweiligen Unternehmens in den einzelnen Verzeichnissen hinterlegt sind:

  • Basisdaten
  • Öffnungszeiten
  • Fotos
  • Status (schreibgeschützt ja/nein)

Die Übersicht zeigt dem Nutzer auf einen Blick, wie es um die Qualität seiner Firmenprofil steht. In der Kategorie Basisdaten werden die hinterlegten Daten (Firmenname, Adresse, Telefonnummer) vollständig angezeigt, wobei falsche oder abweichende Daten rot markiert sind. Grüne oder rote Icons veranschaulichen in den übrigen Kategorien, ob Öffnungszeiten und Fotos hinterlegt sind, sowie ob das jeweilige Profil schreibgeschützt ist.

Omnea

Das Standort-Management-Tool der Omnea GmbH  beginnt ebenfalls mit einer Eingabemaske. Auch hier müssen Firmenname, Postleitzahl, Straße und Hausnummer angegeben werden. Da wie bereits erwähnt, die NAP-Konsistenz eine wichtige Rolle spielt, muss vor der Analyse darüber hinaus eine Telefonnummer ausgewählt werden, mit welcher die in den verschiedenen Verzeichnissen hinterlegten Telefonnummern verglichen werden.

Scan1

Die Ergebnisdarstellung beginnt auch hier mit einem Tortendiagramm, welches zeigt, wie viele der angegebenen Daten richtig, falsch oder fehlerhaft sind und somit die Qualität der Firmenprofile im Internet beurteilt.

Scan2

Die anschließende Übersicht zeigt, welche Daten in welchen Verzeichnissen hinterlegt sind. Hierbei werden folgende Kategorien verwendet:

  • Verzeichnis
  • Basisdaten
  • Telefonnummer
  • Webseite
  • Foto
  • Öffnungszeiten
  • Beschreibungstext

Anhand der Übersicht wird sofort ersichtlich, mit welchen Daten das Unternehmen in welchen Verzeichnissen gelistet ist. Die vollständigen Daten werden in den Kategorien Basisdaten (Unternehmensname, Adresse), Telefonnummer sowie Webseite angezeigt. Abweichungen beziehungsweise fehlerhafte Daten sind rot markiert. Ob Fotos, ein Beschreibungstext und Öffnungszeiten in den einzelnen Verzeichnissen hinterlegt sind, wird durch rote oder grüne Icons dargestellt.

Yext

Auch das Tool der Yext GmbH startet mit einer Eingabemaske, in welcher Unternehmensname, Telefonnummer und Land abgefragt werden.

Das Analyseergebnis selbst zeigt zu Beginn lediglich die Fehlerquote der Firmenprofile, das heißt wie viel Prozent aller Suchanfragen falsche Informationen liefern.

Die anschließende Übersicht unterteilt sich in folgende Kategorien:

  • Verzeichnis
  • Firmenname
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Spezialangebot
  • Status

yext

Auch hier werden in allen Kategorien die angegeben Daten ersichtlich, sowie falsche oder fehlerhafte Daten rot markiert. Unter der Kategorie Status wird aufgezeigt, ob im jeweiligen Verzeichnis überhaupt ein Listing vorliegt und wenn ja, welche der angegebenen Daten fehlerhaft sind.

Mit einheitlichen Firmeneinträgen die lokale Sichtbarkeit steigern

Die kostenlosen Standort-Management-Tools bieten Unternehmern die Möglichkeit auf einen Blick zu erkennen, wie es um die lokale Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens steht. Laut vieler Kundenbewertungen soll vor allem das Tool von Omnea am besten ausgearbeitet sein sowie die korrektesten sowie detailliertesten Ergebnisse ausliefert. Das Standort-Management-Tool der Omnea GmbH bietet seinen Nutzern folgende Vorteile:

  • Sekundenschnelle Analyse der digitalen Präsenz
  • Strukturierte und übersichtliche Darstellung
  • Detaillierte und vielfältige Kriterien
  • Analyse der Daten auf Vollständigkeit und Einheitlichkeit
  • leicht verständliche Customer Area

Die Qualität der Firmeneintragungen im Netz stetig zu prüfen sollte für jedes Unternehmen ein wichtiges Thema sein, um die eigene digitale Sichtbarkeit zu stärken. Denn einheitliche und fehlerfreie Firmeneinträge tragen nicht nur zu einer Verbesserung des Google-Rankings bei, sondern machen das eigene Unternehmen sichtbar und leicht auffindbar, locken Neukunden an und können letztendlich zur Umsatzsteigerung beitragen.

 


Stellenanzeigen

Weitere Stellenanzeigen