Living Water – Frisches Sprudelwasser direkt aus dem Hahn

Praktisch und belebend kommt das Sprudelwasser direkt aus dem Wasserhahn. Somit musst du keine schweren Kisten mehr schleppen. Living Water macht es möglich.

Wie lässt sich Sprudelwasser aus dem Wasserhahn realisieren?

Dazu sind lediglich spezielle Armaturen aus 100 % Edelstahl notwendig. Zur notwendigen Hygiene ist eine spezielle Filtertechnologie integriert. Mit dieser Anlage werden bis zu 99,9 % Schadstoffe ausgefiltert. Die Mineralien bleiben erhalten. Die Armaturen sind kratz- und stoßfest. Das Kühlgerät ist sehr schmal und passt somit in jede Küche. Es besitzt ein Kühlvermögen von 15 Liter und stellt 8 Liter Sprudelwasser pro Stunde her. Die Technologie stammt aus Italien. Die Qualität für die Filter ist Made in Germany.

Die getrennten Leitungswege ermöglichen es, dass aus deinem Wasserhahn sowohl das übliche Leitungswasser (rechter Hebel) als auch Sprudelwasser (linker Hebel) kommt. Das Leitungswasser läuft durch die Aktivkohlefilter. Der linke Hebel ist mit dem Cooler verbunden und sorgt für die Zufuhr der Kohlensäure.

Welche Voraussetzungen müssen für die Installation gegeben sein?

Dazu sind ein Wasserdruck von mindestens 2 bar sowie der übliche Kalt- und Warmwasseranschluss in Form eines 3/8 Zoll Eckventils erforderlich. Das Living Water System kann auch an einen Boiler oder Durchlauferhitzer angeschlossen werden. Darüber hinaus ist eine gut erreichbare Steckdose mit einer entsprechenden Sicherung (10 A), also einer Schukosteckdose CE 7/4, notwendig. Es ist möglich, den Cooler über eine Mehrfachsteckdose, die gesichert ist, zu betreiben. Für die 5-Wege-Armatur ist ein Durchmesser von 3,5 cm nötig. Für die CO2-Flasche ist kein zusätzlicher Platz erforderlich, da diese von Vorne in den Cooler gestellt wird. Der Cooler muss jedoch auf einer waagrechten Fläche stehen und leicht zugängig sein. Zur Belüftung reicht es, die Rückwand abzunehmen oder Lüftungsgitter in der Fußleiste anzubringen. Hinter dem Cooler sollte ein Freiraum von ca. 10 cm bis 15 cm bleiben.

Welche Vorteile bietet Living Water aus deinem Zapfhahn?

Der Hauptvorteil liegt darin, dass es kein Schleppen oder langes Transportieren mehr gibt. Darüber hinaus hast du immer frisches Sprudelwasser, wann immer du möchtest und so viel du willst. Sprudelwasser aus deinem eigenen Wasserhahn spart darüber hinaus ca. 192 Plastikflaschen pro Jahr. Auch die Filterteile, die natürlich regelmäßig gewechselt werden müssen, sind recycelbar. Darüber hinaus werden Wege zum Supermarkt und somit wertvolle Zeit gespart. Mit jeder Flasche Sprudelwasser muss natürlich auch die Flasche bezahlt werden. Wird Mineralwasser in Kisten auf Vorrat gekauft, wird für die Kisten Pfand verlangt. Diese Kosten fallen mit Living Water ebenfalls weg. Spritkosten für die Fahrt zum Supermarkt reduzieren sich ebenfalls, da die Flaschen schwer sind und höhere Spritkosten verursachen. Die Kosten für die Anschaffung von ca. 2.000 Euro amortisieren sich nach mindestens drei Monaten. Die Wartungskosten und Betriebskosten sind minimal im Vergleich zu den Ausgaben für den regelmäßigen Flaschenkauf.

Was steht hinter Living Water?

Der Grundgedanke beinhaltet sauberes Trinkwasser für alle. Deshalb unterstützt das Unternehmen Wasserprojekte in Afrika mit 6,50 Euro pro Aktivkohle-Blockfilter. Das versorgt eine fünfköpfige Familie mit Wasser in Afrika. Somit hat Living Water für mehr Komfort, weniger Plastikabfall und mehr Lebensqualität gesorgt.

Muss die Anlage gewartet oder gereinigt werden?

Natürlich sind im Lieferumfang auch eine Bedienungs- und Installationsanleitung enthalten. Die CO2-Flaschen können getauscht oder aufgefüllt werden. Der Aktivkohle-Filter muss in regelmäßigen Abständen gewechselt werden. Es ist ratsam, den Cooler alle zwei Jahre warten zu lassen. Eine spezielle Reinigung ist nicht notwendig.