a.wallet

a.wallet, das ist sowohl der Name für das Startup, als auch für das einzigartige Produkt, welches angeboten wird. Los ging es Anfang 2017 mit der Produktentwicklung, die Ende 2017 in einer Kickstarter Kampagne vorgestellt wurde.

Es handelt  sich  dabei um ein Hartschalenportemonnaie, das auch Ohrhörer aufnimmt. Damit bietet es eine elegante Lösung gegen ständig verknotete Ohrhörerkabel. Dabei bleiben alle Möglichkeiten eines herkömmlichen Portemonnaies erhalten. In zwei Fächern gibt es Platz für Geldscheine, bis zu 8 Karten und einige Münzen. Durch ein intelligentes, funktionsintegriertes Design ist a.wallet dennoch besonders klein und leicht. Es kommen hochwertige Materialien zum Einsatz und es stehen verschiedene Farbvarianten zur Auswahl.

Die Entwicklung hat der Gründer, Marvin Jacob, der zuvor in einem international agierenden Unternehmen als Produktentwickler gearbeitet hat, selbst durchgeführt. Dabei stand die Idee dafür schon etwas länger im Raum. Geboren wurde die Idee in Berlin, wo das Startup auch heute noch ansässig ist. Genauer gesagt in der Berliner U-Bahn, wo man tagtäglich dutzenden Menschen um sich herum beim Entwirren ihrer Kopfhörer zugucken kann. Damit war es naheliegen, eine bessere Lösung musste her, a.wallet.