15 Denkanstöße zur einzigartigen Positionierung

15 Denkanstöße zur einzigartigen Positionierung

In der letzten Kolumne habe ich Euch erzählt, dass Ihr etwas anders machen müsst, damit Ihr Euch von Eurer Konkurrenz abheben könnt. Nur so könnt Ihr eine einzigartige Positionierung am Markt aufbauen und Euer Unternehmen wachsen lassen.

Das „anders sein“ zu finden, ist meist eine Herausforderung für junge Unternehmen, da sie keine Idee haben, wo sie mit der Suche anfangen sollen. Leider kommt die Idee auch nicht einfach über Nacht ins Haus geflattert, sondern muss in der Regel erarbeitet werden. Folgende 15 Denkanstöße aus meiner Beratungspraxis sollen Euch die Suche nach der Positionierung erleichtern:

Fragen, die Ihr Euch stellen könnt:

  1. Was bekommt der Kunde von Dir, was er von der Konkurrenz nicht erhält?
  2. Welche Deiner höchstpersönlichen Stärken ist außergewöhnlich?
  3. Kannst Du Dein Produkt abwandeln, so dass es vom Standard-Produkt zum Spezialprodukt wird?
  4. Was passiert, wenn Du Deinen derzeitigen Kunden als Kooperationspartner wirbst? Würde ein neues Produkt für eine neue Zielgruppe entstehen?
  5. Ist Deine Idee auch für andere Branchen/Bereiche interessant, die noch nicht auf die Idee gekommen sind, Dein Produkt ebenfalls einzusetzen?
  6. Welchen Kunden magst Du – und welcher mag Dich? Was braucht dieser Kunde?
  7. Gibt es Probleme, die Du noch nicht lösen kannst, aber gerne lösen würdest?
  8. Würden Dich Deine Kunden vermissen, wenn Du nicht da bist? Wenn nein, was müsstest Du tun?

Statements, die zum Nachdenken anregen:

  1. Weniger ist mehr! Fokussiere dich!
  2. Kompromisse sind der Feind einer jeden Positionierung!
  3. Die einfachsten Dinge sind oft die effektivsten!
  4. Je größer Dein Kundenkreis, desto mehr Konkurrenten sind an ihm interessiert! Konzentriere Dich auf einen kleineren Kreis und sei einzigartig!
  5. Trau Dich JA zu sagen, wo andere NEIN sagen!
  6. Denke „out of the box“!
  7. Die Kunden definieren das Problem – du definierst die Lösung!

Die nächsten Schritte

Raucht Euch jetzt der Kopf? Sehr gut! Ideen-Findung ist ein anstrengender Job; aber wenn Ihr ihn gut macht, werdet Ihr mit einer Vielzahl an Kunden und Aufträgen belohnt werden.

Kauft Euch JETZT ein Ideen-Buch und habt es immer griffbereit. Arbeitet konsequent alle 15 Denkanstöße durch und notiert Euch zu jedem Punkt ALLE Gedanken, die Euch in den Sinn kommen. Nehmt Euch für jeden Punkt EINEN TAG Zeit. Schafft Euch bewusste Auszeiten, in denen Ihr entspannt an dieser Frage / diesem Statement arbeiten könnt. Hört nicht auf, bevor Euch zu jedem Denkanstoß mindestens 5 Gedanken kommen.

Nach 15 Tagen habt Ihr in Eurem Ideen-Buch mindestens 75 Positionierungsgedanken. Ich bin sicher, damit lässt sich gut weiterarbeiten. Ich wünsche Euch viel Erfolg dabei!

 

Barbara Huber

Mag. Barbara Huber ist Gründungsberaterin und Coach für Unternehmen der Kreativwirtschaft. Sie unterstützt als Impulsgeberin und Sparringpartnerin bei der Entwicklung des Geschäftsmodells und der Positionierung. Mehr auf www.barbara-huber.at