wunderantrag

Als sichere SaaS-Lösung unterstützt wunderantrag Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten bei der effizienten Erstellung von Psychotherapieanträgen an kassenärztliche Gutachter.

Psychotherapie in Deutschland

Damit in Deutschland eine Langzeit-Psychotherapie von den Krankenkassen bewilligt und gezahlt wird, müssen kassenärztliche Psychotherapeuten einen Patienten-Bericht an den Gutachter der Krankenkasse schreiben. Durch den Bericht an den Gutachter teilt der Psychotherapeut der Krankenkasse des Versicherten die Diagnose mit, begründet die Indikation für die Psychotherapie und beschreibt Art und Umfang der geplanten Therapie.

Psychotherapeuten bemängeln den erforderlichen Zeitaufwand und die emotionale Beanspruchung, die der Gutachterprozess auf sie ausübt, vor allem bei der Erstellung des Gutachterberichts. Sie sehen sich im Nachteil gegenüber den Fachärzten, die ihre Krankenversicherungsleistungen nicht mit vergleichbarem Aufwand legitimieren müssen, obwohl ihre Abrechnung ebenfalls einer leistungswirtschaftlichen Prüfung unterzogen werden kann. Eine mögliche Abweisung durch den Gutachter ist zudem mit wirtschaftlichen Nachteilen sowie Konsequenzen für den betroffenen Patienten verbunden. Weiterhin bestehen insbesondere anfangs zum Teil große Unsicherheiten im Hinblick auf inhaltliche Vorgaben, die sich aus den einschneidenden Änderungen des Richtlinienverfahrens vom 1. April 2017 ergeben haben.

Psychotherapie-Anträge einfach und effizient schreiben

Als sichere Online-Lösung (SaaS) unterstützt wunderantrag Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen bei der effizienten Erstellung von Berichten an kassenärztliche Gutachter.

Der Funktionsumfang beinhaltet dabei folgende Punkte:

  • Bereitstellung praktischer Formulierungshilfen zur Abfassung der Berichte, die Patienten-zentriert individualisiert und je nach Symptomatik konkretisiert werden können
  • Möglichkeit zum Hinzufügen eigener Textbausteine für alle Störungsbilder und testpsychologischen Befunde
  • Hilfe bei der Erstellung eines Behandlungsplans durch listenmäßige Aufstellung evidenzbasierter Behandlungsverfahren und Interventionstechniken für die häufigsten Störungsbilder
  • Vorgegebene Antragsstruktur gemäß aktueller Psychotherapierichtlinien (Richtlinie vom 1.April 2017) nach dem Leitfaden PTV3
  • Archivierung aller Anträge mit praktischen Such- und Filterfunktionen

Mehr Zeit für Betroffene

Gründer und Geschäftsführer von wunderantrag sind Krystof Beuermann und Pia Bönnemann. Als studierter Wirtschaftsinformatiker und Wirtschaftspsychologin entwickelten die beiden Gründer in enger Zusammenarbeit mit Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten die Online-Lösung. Gemeinsames Ziel war es, die Features von wunderantrag so zu gestalten, dass eine Zeitersparnis von bis zu 50% bei der Antragserstellung möglich wird.

Entstanden ist die Idee aus dem Anspruch, die psychotherapeutische Versorgung in Deutschland zu verbessern. Durch wunderantrag soll Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten jene wertvolle Zeit geschenkt werden, die sie für die Behandlung erkrankter Personen benötigen. Dies liegt nicht nur im Interesse der Therapierenden, sondern letzten Endes auch im Sinne der knapp 18 Millionen Betroffenen.