Was ist eine Landingpage?

Was ist eine Landingpage?

Ich bin mir sicher jeder von Ihnen ist durch Zufall schon mal auf einer solchen Website gelandet. Doch nur selten erkennt man auch das es sich um eine Landingpage handelt.

Doch was unterscheidet die Landingpage denn von normalen Seiten? Lassen Sie mich eines vorab sagen: Teilweise unterscheidet sich gar nichts mehr, doch das werden Sie an späterer Stelle erfahren.

Landingpage – Definition

Die Landingpage dient dazu ein Produkt oder eine Dienstleistung der festgelegten Zielgruppe zu präsentieren und zum Kauf zu animieren.

Dabei verwendet sie verschiedene Mittel um eine Conversion sicher zu stellen. Eine Landingpage muss dabei nicht zwingend eine eigene Domain besitzen, sie kann auch fest in einer vorhandenen Website eingebunden sein und mittlerweile sogar schon auf der 1. Ebene sitzen – doch dazu später mehr.

Vorteile

Wie bereits erwähnt verfolgt die Landingpage den Zweck potenzielle Kunden zum Kauf zu überzeugen. Zusätzlich kann hier verstärkt SEO betrieben werden um den Traffic zu erhöhen. Optimiert wird hier sowohl auf die organischen Ergebnisse bei Google, als auch im AdWords-System. Vergessen Sie nicht das auch im AdWords-System eine Platzierung nach Relevanz erfolgt. Eine Seite die ausschließlich ein Thema behandelt rankt auch hier weiter oben als allgemein gehaltene Seiten.

Gerade wenn Sie mehrere Produkte oder Dienstleistungen anbieten, eignen sich Landingpages für digitale Werbezwecke. Denn wenn der Kunde auf eine Anzeige zum Thema Hausbau klickt, lenken ihn Informationen zum Thema Denkmalsanierung nur von dem Thema ab das eigentlich verkauft werden sollte.

Storytelling

Doch was muss beachtet werden um den auf die Seite gelockten Kunden auch in einen zahlenden Kunden zu verwandeln? Das große Wort ist hier „User-Experience“. Indem Sie den Kunden an die Hand nehmen und ihm die nötigen Informationen gut verpackt präsentieren nimmt sich der Kunde gerne die Zeit Ihr Angebot genauer zu betrachten.

Früher gab es Layouts die sich an den Lesefluss des Nutzers angepasst haben und ihm innerhalb weniger Sekunden alle notwendigen Informationen gaben um ihn zu überzeugen. Beispiel-Layout: Hier klicken

Das Auge des Konsumenten im Internet ist jedoch in den letzten Jahren geschulter und vorsichtiger geworden. Eine solche Landingpage wirkt altbacken und knallt dem potenziellen Kunden das Angebot praktisch vor den Kopf, mit potenzieller Verschreckungsgefahr.

Zwar hat sich der Inhalt kaum geändert, wohl aber die Art ihn zu präsentieren. Die User Experience hat sich hier stark verändert. Einen besonderen Platz hat hier der OnePager eingenommen. Dieser reiht alle Informationen untereinander auf, zeigt Bilder, Icons, Animationen, Produktvideos und Texte um zum Kauf zu animieren. Natürlich ist es hier wichtig den Kunden nicht mit zu vielen Informationen zu überhäufen, zu wenig überzeugt jedoch ebenfalls nicht. Das gesunde Mittelmaß ist hier ein wichtiger Punkt. Beispiel-Layout: Hier klicken

Folgende Sektionen sind ein Muss in jeder Landingpage:

  • Beschreibung
  • Vorteile
  • Preis
  • Kundenmeinungen
  • Logos der Unternehmen die Ihr Produkt bereits verwenden (im B2B-Bereich) / Alternativ: Medien die Ihr Produkt beworben oder erwähnt haben (im B2C-Bereich)
  • Kontakt- / Kaufoption

Sie werden sich nun vermutlich denken „Aber so sind doch mittlerweile viele Startseiten aufgebaut.“. Exakt, das Prinzip der Landingpage hat sich so stark durchgesetzt, das viele Webseiten nach dieser Form aufgebaut sind. Viele sind sogar reine OnePager geworden, das Mobile-Web und seine Endgeräte haben hier einen großen Teil dazu beigetragen.

Wer braucht eine Landingpage?

Sie bieten mehrere Produkte oder Dienstleistungen an? Sie betreiben Online Marketing, bzw. nutzen Werbenetzwerke? Sie sollten auf jeden Fall darüber nachdenken Ihre Produkte einzeln zu präsentieren und auf Ihre Zielgruppe hin zu optimieren. Wie bereits erwähnt, führen Sie Ihren Kunden damit einfacher an Ihr Produkt heran und können Ihn so schneller vom Angebot überzeugen.

Ist denn auf sonst etwas zu achten?

Die Zeiten des genauen Musters für Landingpages sind vorbei. Ihre Zielgruppe achtet auf viele Faktoren, haben verschiedene Herkünfte und Ansprüche. Nehmen Sie sich die Zeit Ihren Kunden genau kennen zu lernen. Auf Basis der Analyse muss ein Konzept entworfen werden, das stimmig ist, den Kunden inhaltlich überzeugt und im Design auf Ihre CI aber auch auf den Geschmack Ihrer Kunden zugeschnitten ist.

Eine kleine Liste:

  • Woher kommen Ihre Kunden?
  • Was erwarten die Kunden von Ihrem Produkt?
  • Was überzeugt den Kunden am ehesten vom Kauf?
  • Nimmt Ihr Kunde sich die Zeit ihr Produkt kennen zu lernen?
  • Vergleicht Ihr Kunde das Produkt mit anderen?

Sollten Sie nun überlegen eine eigene Landingpage zu erstellen, können Sie gerne unser Layout verwenden. Beachten Sie jedoch das es auch sinnvoll sein kann den Preis schon ganz oben zu erwähnen. Wenn Sie diese aber extern erstellen lassen möchten, achten Sie darauf das der Webdesigner auch ein Verständnis von Marketing, Usability und User Experience mitbringt. Analysefähigkeiten sind hier genauso wichtig wie Kreativität bei der Umsetzung.

Abschlusswort

Sie sehen, eine Landingpage zu erstellen muss nicht zwingend schwierig sein und ist optimal für jeden der seine Produkte und Dienstleistungen verstärkt im Internet verkaufen will. Woher Ihr Nutzer kommt, ob AdWords, organische Suchergebnisse, Referral Link oder ganz woanders, spielt dabei praktisch keine Rolle. Jeder ist Ihnen dankbar dafür wenn Sie ihm nur die Informationen präsentieren nach denen er gesucht hat und er und Sie so schneller zum gemeinsamen Ziel kommen.

Dieser Artikel ist von www.laubenbauer.de – Die Agentur für digitale Kommunikation.

Christian Hoffmann

Christian ist 26 Jahre, lebt in Berlin und hat, bevor er Laubenbauer - Digitalkommunikation gegründet hat, bei diversen Unternehmen als Online Marketing Manager gearbeitet.