toddgo

Die Mobilität von Familien auf Reisen verbessern

Ganz egal, ob ausgedehnter Sommerurlaub an der Ostsee oder kurzer Städtetrip: die Vision von toddgo ist, dass sich reisende Familien an jedem Ort in Deutschland die Kinderartikel mieten können, die sie sonst umständlich mit dem Auto, dem Flugzeug oder der Bahn transportieren müssten. Dabei profitieren nicht nur die Familien auf Reisen, sondern auch die Einheimischen wie Oma und Opa, die ein Reisebett oder einen Kindersitz für den Besuch der Enkel nur kurzzeitig benötigen.

Vom lokalen Verleih zur Plattform

Ursprünglich wurde toddgo als lokaler Kinderartikelverleih in München gegründet. Da das Angebot dort großen Anklang fand, wurde toddgo zu einer Plattform ausgebaut, um auch Partnern in anderen Städten die Möglichkeit zu geben, ihre Kinderartikel mit Hilfe unserer Technologie bequem zu vermieten. So soll das Netz der auf toddgo  verfügbaren Standorte kontinuierlich ausgebaut werden.

Gründung wegen Eigenbedarf

Die Idee entstand, wie so oft, durch Eigenbedarf. Die Gründer Nicole und Simon Brugger haben selbst zwei kleine Kinder und lieben es zu reisen. Wegen des ganzen Gepäcks vor Reisen zurückschrecken? Für sie ein No-Go. Daraus resultierte der Gedanke, in ihrer Heimatstadt München entsprechende Artikel zu verleihen. Nach einer erfolgreichen Startphase stellten sie sich die Frage: warum nicht auch in anderen Städten? Die Idee für eine offene Verleihplattform wurde daraufhin gemeinsam mit Oliver Petznick, ebenfalls Vater und unter anderem zuständig für die technische Umsetzung, entwickelt. Zusätzlich werden wir drei mittlerweile noch von David Brugger, vor allem im Bereich Social Media, unterstützt.