Produktentwicklung: Wie werden aussagekräftige Montage- und Bedienungsanleitungen erstellt?

Bedienungsanleitungen sind im modernen Leben unverzichtbar. Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Handbücher sind eine wichtige Voraussetzung, um Möbel zusammenzubauen oder um die neue Geschirrspülmaschine mit ihren Einstellungen richtig zu handhaben. Doch wie werden diese Montage- und Bedienungsanleitungen erstellt?

Vor allem nutzerfreundlich soll sie sein

Eine Bedienungsanleitung durchzulesen macht den meisten keine Freude. Am schönsten wäre es, unmittelbar loslegen zu können. Doch dies ist in den seltensten Fällen im Alltag möglich. Um ein Computerprogramm oder ein Elektrogerät vollumfänglich und vor allem richtig bedienen zu können, führt kein Weg an den Schritt-für-Schritt-Anleitungen vorbei. Grundsätzlich sollte die Bedienungsanleitung einen Mehrwert bieten, sodass der Verbraucher genau und aufeinander aufbauend jeden Schritt erklärt bekommt.

Eine genaue Anleitung ist für ein Unternehmen wichtig, denn letztlich sollte eine Kundenbindung vollzogen werden. Was nutzt der schöne neue Elektrogrill im Garten, wenn die Bedienungsanleitung ungenau erklärt, wie der Grill aufgebaut werden sollte. Der Verbraucher ist verärgert, meldet sich beim Kundenservice und wird wahrscheinlich kein Folgegerät kaufen und sogar von weiteren Geräten der Unternehmensmarke Abstand nehmen.

Die Definition der Zielgruppe

Bevor es losgeht, ist es wichtig, dass ein Raster erstellt wird. Die wichtigsten Punkte werden festgehalten und werden als Leitschnur durch die Bedienungsanleitung verwendet. Die Zielgruppe wird zu Beginn festgelegt. Eine Bedienungsanleitung für Hörgeräte setzt andere Schwerpunkte und ist in ihrer Tonalität entsprechend anders formuliert als eine Anleitung für ein neues Action-Computerspiel.

Mit dem nächsten Schritt wird das passende Format für die Anleitung gewählt. Wenn möglich, werden jetzt schon die Skizzen oder Fotos festgehalten, welche im Text platziert werden sollen. Das Bildmaterial oder die Skizzen sollten vorliegen. Nun folgt Schritt für Schritt der Text der Anleitung. Zum Schluss wird die Anleitung praktisch getestet.

Das Projekt „Bedienungsanleitung“ kann jetzt starten

Es ist wichtig, sich darüber klar zu sein, dass der Verbraucher durchaus noch keinerlei Berührungspunkte mit dem Produkt jemals hatte. Es handelt sich um ein Neuprodukt. Bei der Bedienungsanleitung für Neueinsteiger ist darauf zu achten, dass produktspezifische Begriffe erklärt werden. Einer sehr gut geschriebenen Montageanleitung ist anzumerken, dass der Autor sich in die Zielgruppe hineinversetzt hat. Sämtliche Schritte sollen vom Verbraucher 1 : 1 nachvollzogen werden. In der Regel wird zudem die Bedienungsanleitung anschließend in mehrere Sprachen übersetzt. Die Anleitung ist prinzipiell in einer leicht verständlichen Sprache mit kurzen Sätzen anzufertigen.

Die Art des Formates entscheidet über die Gestaltung. Handelt es sich um eine gefaltete Beilage oder um ein gedrucktes Handbuch? Bevor es an den Text geht, eignet sich vorab eine zweispaltige Tabelle für die Struktur. In der ersten Spalte werden alle einzelnen Arbeitsschritte aufgelistet. In der zweiten Spalte werden die visuellen Illustrationen dokumentiert. Nicht zwingend muss jeder Schritt eine visuelle Unterstützung in Form von Zeichnung oder Fotos erhalten. Handelt es sich zudem um eine Betriebsanleitung für das Internet, eignen sich zudem GIFs, Videos bzw. Screencasts zur Unterstützung.

Die schriftliche Textausarbeitung

Mit der Titelseite wird der erste Eindruck bestimmt. Der Leser sollte auf der ersten Seite erfahren, was ihn in mit der Montageanleitung erwartet. Nummerierungen und Pfeile bringen Struktur in den Text. Die Abläufe sollten schrittweise anschaulich dargestellt werden. Das Bildmaterial sollte vorliegen und entsprechend eingebunden werden. Einzubauende Grafiken sollten klare Handlungsanweisungen beinhalten. Auf leichte Verständlichkeit und einen roten Faden durch die Anleitung ist permanent zu achten. Dabei sollten die einzelnen Schritte so detailliert, jedoch ebenso so kurz wie möglich geschrieben werden. Auf den ersten Blick erschrecken lange Anleitungen den Verbraucher. Diese wirken kompliziert.

Die geeignete und sinnvolle Textstruktur

Eine sehr gute Textstruktur zeichnet sich durch eine ordentliche und übersichtliche Gliederung aus. Kurze Sätze und Absätze machen das Lesen und Verstehen leichter. Die Sprache sollte aktiv gewählt werden. Auf aussagekräftige Überschriften ist zu achten. Abschließend sollte die Anleitung nach Fertigstellung getestet werden.