lehrauftrag.com

Lehrbeauftragte zu finden kann für Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs) sehr mühsam und langwierig sein. Meist sind Mund-zu-Mund-Propaganda im Bekanntenkreis oder Emails an Lehrstühle benachbarter Universitäten die gängigen Varianten. Gerade für HAWs ist die Lehrplanung von Semester zu Semester ein Vabanquespiel, weil ein großer Teil der Lehre durch externes Lehrpersonal abgedeckt wird. Bis kurz vor Semesterbeginn ist daher häufig nicht klar ist, ob eine Veranstaltung übernommen wird oder nicht.

Mit Lehrauftrag.com (www.lehrauftrag.com) wird das Matchingproblem zwischen Lehraufträgen und Interessenten angegangen:

  • AnbieterInnen von Lehraufträgen inserieren kostenlos und unbürokratisch einen Lehrauftrag auf Lehrauftrag.com.
  • Für die schnelle Übersicht aktueller Lehraufträge nutzen InteressentInnen die
  • Registrierte KandidatInnen werden über aktuelle Lehraufträge in Ihrem Lehrgebiet informiert. Hochschulen können mit registrierten KandidatInnen auch unkompliziert direkt in Kontakt treten.

Lehrauftrag.com ging Mitte Februar 2018 online. Innerhalb weniger Tage hatten mehr als 8000 Interessierte die Plattform besucht, waren 200 Kandidaten registriert. Die Rückmeldungen nach den ersten vermittelten Lehraufträgen waren sehr überschwänglich.

Wie jeder Plattformmarkt kann Lehrauftrag.com nur funktionieren, wenn Anbieter und Nachfrager die Initiative kennen und nutzen. Daher müssen nun Hochschulen genauso wie ExpertInnen aus Praxis und Forschung und DoktorandInnen und Post-Docs an Universitäten mit Interesse an Lehraufträgen Lehrauftrag.com kennenlernen.

Das Team hinter dem Startup sind zwei Hochschullehrer, die das Problem Lehraufträge zu finden ebenso wie Lehrbeauftragte zu finden aus eigener Erfahrung kennen:

Über uns