Digitalisierung und eigene Website? Was brauche ich und wo fange ich am besten an?

Du brauchst eine (neue) Website für dein Unternehmen aber fühlst dich irgendwie verloren angesichts der riesigen Menge an Optionen, die auf dem Markt gibt? Mach dir keine Sorgen, damit bist du nicht allein! In diesem Artikel begleiten wir dich beim Prozess der Entscheidung, wie du die Website erhältst, die du benötigst, und dabei noch Kosten und Zeit sparen kannst.

Welche Art von Website benötige ich?

Der allererste Schritt auf dem Weg zur eigenen Website ist ganz klar, dir zu überlegen, welche Art von Website du benötigst. Dabei solltest du dir einige Fragen stellen:

  • Wirst du regelmäßig Inhalte veröffentlichen?
  • Musst du deine Website mit einer ERP-Software, z.B. deinem CRM, verbinden?
  • Wie wichtig ist dir ein individuelles Design?
  • Wie hoch ist dein Budget?
  • Wer wird deine Website pflegen? Beauftragst du jemanden oder kümmert sich eine Person in deinem Unternehmen darum?

Wenn du dir die Fragen stellst: Denke nicht nur daran, was du jetzt brauchst, sondern auch was du in Zukunft brauchen könntest. Stell dir vor, wie sich dein Unternehmen zukünftig weiterentwickeln könnte. Dinge, die du jetzt noch nicht benötigst, könnten schon bald notwendig sein. Das wird zum Problem, wenn die von dir verwendete Software dann nicht an Änderungen angepasst werden kann.

Welche Möglichkeiten habe ich?

Sobald du eine Antwort auf die oben genannten Fragen gefunden hast, ist an der Zeit, eine Entscheidung zu fällen. Im Folgenden möchten wir dir einige der gängigsten Lösungen vorstellen: Baukastensystem, WordPress, Online-Shop-Software und maßgeschneiderte Lösungen.

Wann du ein Baukastensystem verwenden solltest:

Von den sogenannten „Baukastensystemen“ gibt es heute viele verschiedene. Im Grunde vereinen die meisten von ihnen aber die gleichen Funktionalitäten und Features.

Vorteile:

  • Schnelle Entwicklung
  • Geringes Budget

Nachteile:

  • Starke Einschränkung bei den Funktionen, die die Software anbietet
  • In der Regel keine Möglichkeit zur Erweiterung (begrenzte Anzahl von Designs, Seitenanzahl, Traffic, etc.)

Die Verwendung eines solchen Baukastensystems ist das Richtige für dich, wenn:

  • Deine Anforderungen ziemlich einfach sind
  • Dir ein individuelles Design nicht so wichtig ist
  • Dein Budget gering ist
  • Du oder jemand aus deinem Unternehmen die Website selbst erstellen und pflegen möchtest/möchte

Wann du WordPress verwenden solltest:

Es gibt zwei Arten von WordPress. Zum einen die kostenpflichtige Cloud-basierte Version WordPress.com und zum anderen die kostenlose, selbst gehostete Version WordPress.org. Wir werden folgend auf die zweite Option eingehen, da die erste Möglichkeit aufgrund der Limitierungen als Baukastensystem betrachtet werden kann.

Vorteile:

  • Deine Website kann sehr schnell entwickelt und in Betrieb genommen werden
  • Sehr hohe Flexibilität: Es gibt fast nichts, was nicht mit WordPress gemacht werden kann
  • Preis und Experten: Es gibt viele Unternehmen und Freelancer, die auf WordPress spezialisiert sind! Die Preise von WordPress-Entwicklern sind i.d.R. nicht so hoch wie bei anderen Programmiersprachen bzw. Frameworks
  • Die Pflege der Website ist einfach und kostengünstig. Einmal eingerichtet, kann jeder schnell lernen, wie die Website zu bedienen und zu verwalten ist. Eine Lernkurve ist fast nicht vorhanden
  • Externe Dienste wie z.B. WooCommerce, GoogleGeoLocation, ERPs, etc. können meist problemlos integriert werden

Nachteile:

Leider können einige der Vorteile auch als Nachteile betrachtet werden.

  • Hohe Flexibilität, aber keine Spezialisierung. Wenn du dich auf einen Aspekt konzentrieren musst (z.B. einen Online-Shop mit Tausenden von Produkten), dann solltest du ein Framework verwenden, dass zu diesem Zweck entwickelt wurde
  • Die meisten der Entwickler, die du im Internet findest, sind keine WordPress-Experten und manchmal sogar gar keine Programmierer. Achte darauf, dass du nur Leute beauftragst, die keine vorgefertigten Themes oder Plugins kaufen, ohne dich darüber zu informieren. Sobald die Entwicklung komplizierter wird, sind sie schnell überfordert

Wir empfehlen dir WordPress nur zu verwenden, wenn du nicht auf der Suche nach einer Website mit hoher Spezialisierung bist.

Wann sollte man eine Online-Shop Software verwenden?

Es gibt verschiedene selbst gehostete Anwendungen, die sich auf die Erstellung von Online-Shops konzentrieren, aber auch ausreichend erweiterbar sind, um einige andere Funktionen gängiger CMS hinzuzufügen.

Einige der beliebtesten Online-Shop Software sind: Magento, PrestaShop, Shopware und Smartstore.

Vorteile:

  • Hohe Spezialisierung auf alles, was ein Online-Shop benötigt
  • Einfache Wartung und Aktualisierung einer großen Anzahl von Produkten
  • Deine Website kann schnell programmiert und in Betrieb genommen werden

Nachteile:

  • Die Lernkurve für deine nichttechnischen Mitarbeiter bei der Pflege der Website
  • Die Preise für Entwickler, die auf solche Softwares spezialisiert sind, sind oft höher als bei anderen CMS-Entwicklern, z.B. für WordPress

Empfehlenswert ist diese Lösung, wenn:

  • Der Shop die Hauptaktivität deines Unternehmens ist
  • Die Produktanzahl sehr hoch ist und regelmäßig aktualisiert werden muss

Wann eine maßgeschneiderte Lösung das Richtige für dich ist:

Wenn dir keine der oben genannten Lösungen zusagt, dann bist du vielleicht auf der Suche nach etwas Maßgeschneidertem! Am Schwierigsten ist es hier, die richtigen Entwickler bzw. die richtige Webentwicklungs-Agentur zu finden, die genau das umsetzen, was du dir wünschst. Die Entwicklungszeiten und -kosten können je nach Programmiersprache oder Plattform stark variieren. Und natürlich wird jeder Entwickler das weiterempfehlen, worin er sich am besten auskennt und nicht unbedingt das, was für deine Bedürfnisse am besten ist.

Vorteile:

  • Es gibt keine Grenzen. Du kannst alles damit machen und zwar genau so, wie du es möchtest

Nachteil:

  • Die Suche nach dem richtigen Kooperationspartner
  • Höhere Entwicklungskosten
  • Längere Entwicklungszeit
  • Unter Umständen komplexere Wartung

Eine maßgeschneiderte Lösung solltest du nur verwenden, wenn:

  • Du genau weißt, was du möchtest
  • Du außergewöhnliche Anforderungen an deine Website hast, die von keiner bestehenden Software erfüllt werden können
  • Du genügend Budget hast, um für die Entwicklung und Wartung der Software aufzukommen

Bildquellen

  • wordpress: © 27707 | pixabay.com
  • webdesign: © kreatikar | pixabay.com