Das richtige Kassensystem für Startups

Wer ein Unternehmen gründen will, braucht neben der richtigen Geschäftsidee auch die geeignete Ausstattung. Bei jungen Unternehmensgründern, die in die Selbstständigkeit durchstarten möchten, ist häufig das Geld knapp. Daher kommt es auf eine Ausstattung zu günstigen Preisen an. Bei der Eröffnung eines Shops, Hotels oder Restaurants wird auch ein Kassensystem benötigt. Wer sich für den richtigen Anbieter entscheidet, kann sich die Arbeit erleichtern und bares Geld sparen. Das System ermöglicht nicht nur das Bezahlen, sondern macht auch Verwaltungsvorgänge effizienter.

Was muss ein gutes Kassensystem können?

Längst sind die Zeiten der alten Registrierkassen vorbei. Startups sollten in ein gutes Kassensystem investieren, das nicht nur die Bezahlung ermöglicht. Die neuen, modernen Kassensysteme funktionieren digital und sind zum Teil auch als App für mobile Geräte wie Tablet oder Smartphone verfügbar. Die Bezahlung wird digital erfasst. Der Kunde kann einen Beleg in Papierform, aber auch in digitaler Form auf sein Smartphone erhalten. Die Daten über den Kauf oder die Bestellung können an die Buchhaltung weitergeleitet oder für künftige Bestellungen genutzt werden. Ein gutes System kann in verschiedenen Branchen angewendet werden:

  • Einzelhandel
  • Gastronomie
  • Online-Versandhandel
  • Dienstleistungsbereich
  • Friseure und Kosmetiksalons.

Es gibt branchenspezifische Lösungen als Software, die ohne Vorkenntnisse angewendet werden können. Eine einfache Anwendung ist für Unternehmensgründer wichtig, denn sie müssen sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und sich um die Akquisition neuer Kunden kümmern.

Gibt es Kassensysteme mit Onlineshops?

Startups, die einen Onlineshop betreiben möchten, bekommen mit dem Kassensystem von Paymash gleich den Onlineshop dazu. Mit dem Onlineshop können Startups Zeit sparen, denn innerhalb von fünf Minuten kann ein Onlineshop erstellt werden. Verschiedene Designs stehen zur Auswahl. Nachdem ein Design gewählt wurde, können die Waren eingefügt werden. Damit die Verfügbarkeit der angebotenen Produkte immer gewährleistet ist, wird das Inventar automatisch nach einer Bestellung aktualisiert. Sind die Waren nur noch in einer geringen Stückzahl vorhanden, können sie nachbestellt werden. Das Kassensystem ermöglicht verschiedene Zahlungsmethoden, da alle gängigen Zahlungsmittel unterstützt werden. Schnell ist erkennbar, ob eine Zahlung eingegangen ist. Das lästige Prüfen von Zahlungseingängen entfällt.

Mit dem Editor können neue Waren hinzugefügt oder Bilder bearbeitet werden. Für einen sofortigen Verkauf und die einfache Kontaktaufnahme kann der Onlineshop mit der Webseite des Startups verbunden werden. Eine automatische Inventur erleichtert die Lagerhaltung.

Der Onlineshop ist auch für mobile Geräte verfügbar. Da das Kassensystem eine Cloud-Lösung anbietet, ist der Zugriff von überall möglich. Betreiber von Onlineshops haben überall von ihrem mobilen Gerät den Zugriff auf ihren Onlineshop. Wer seinen Kunden Rabatte auf verschiedene Waren gewähren möchte, kann Rabattcodes erstellen.

Erstellung von Angeboten, Lieferscheinen und Rechnungen

Die Erstellung von Angeboten, Lieferscheinen und Rechnungen nimmt viel Zeit in Anspruch. Mit einem guten Kassensystem muss das nicht sein, denn es übernimmt diese Arbeiten. So können Startups viel Zeit sparen, die sie für andere wichtige Aufgaben verwenden können. Mit wenigen Klicks können Angebote, Lieferscheine und Rechnungen erstellt und per E-Mail an die Kunden verschickt werden. Das System kann noch mehr. Sofort können Unternehmer sehen, ob ihre Angebote angenommen oder Rechnungen bezahlt wurden. Das Zahlungssystem ermöglicht auch die Erstellung von Mahnungen. Auf einen Blick können Unternehmer sehen, welchen Umsatz sie in einem bestimmten Zeitraum generiert haben. Auch Tages-, Monats- und Jahresberichte, die für das Finanzamt oder die Beantragung von Krediten wichtig sind, können mit dem Kassensystem erstellt werden.

Wie sicher sind elektronische Zahlungssysteme?

Ein elektronisches Kassensystem bietet ein hohes Maß an Sicherheit. Es ist manipulationssicher und ermöglicht die Datenübertragung in sicher verschlüsselter Form. Das System erfüllt die Belegausgabepflicht, egal, ob es für einen Onlineshop, im Einzelhandel, in der Gastronomie oder im Dienstleistungssektor verwendet wird. Das System ist finanzamtbeglaubigt, sodass es alle Anforderungen des Finanzamtes erfüllt. Wer einen stationären Handel oder ein Dienstleistungsunternehmen betreibt, kann ein Kartenterminal nutzen, das mobil und stationär zur Verfügung steht. Für die Bezahlung können verschiedene Terminals gewählt werden. Kartenterminals verfügen über die neuesten Sicherheitsstandards wie die Zertifizierungen EMV und PCI. Für Unternehmer besteht seit 31. März 2021 die Pflicht, ihre Kassen mit einer Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) auszustatten. Die Kassensoftware ist damit ausgestattet. Das Kassensystem verfügt über eine Online-TSE und ist manipulationssicher.

Was soll eine gute Kassensoftware kosten?

Startups müssen das Kassensystem nicht immer kaufen. Es kann sinnvoll sein, ein Abonnement abzuschließen. Paymash bietet verschiedene Lösungen zu unterschiedlichen Preisen an, die weniger als 100 Euro im Monat kosten. Die Gebühren werden umso günstiger, je länger der Zeitraum ist, für den eine Lizenz erworben wird. Lizenzen können für einen Monat, ein Jahr oder zwei Jahre gewählt werden. Wird das Angebot im Onlineshop erweitert oder werden noch mehr Dienstleistungen angeboten, kann das Abonnement unkompliziert erweitert werden. Unternehmen, die neue Filialen eröffnen, können mit einer Lizenz mehrere Filialen verwalten.

Wie sieht es mit der Bedienbarkeit aus?

Startups müssen an viele Dinge denken, damit das Geschäft erfolgreich anläuft. Behördengänge müssen erledigt, Kredite und Fördermittel beantragt werden. Weiterhin ist die Akquise von Kunden wichtig. Da ist nicht viel Zeit vorhanden, um Lehrgänge zu besuchen und die Mitarbeiter in die Arbeit mit dem Kassensystem einzuarbeiten. Umso wichtiger ist daher eine einfache, intuitive Bedienbarkeit. Ein gutes Kassensystem, wie es beispielsweise von Paymash angeboten wird, ist intuitiv bedienbar. Ein Kundensupport erleichtert die Arbeit mit dem System und steht für alle Fragen zur Verfügung. Auch die Erstellung eines Onlineshops ist ohne Vorkenntnisse möglich, da viele Funktionen die Arbeit erleichtern und eine echte Zeiteinsparung bieten. Berichte für das Finanzamt können mit wenigen Klicks erstellt werden. Software-Kenntnisse sind dafür nicht erforderlich. Startups müssen nicht gleich für eine Lizenz bezahlen. Das Kassensystem kann zuerst über einen Zeitraum von zwei Wochen kostenlos getestet werden.