Börsengang eines Unternehmen – Wie funktioniert das?

Ein aufgeklappter Laptop mit dem Aktienkursverlauf.

Ein IPO (Initial Public Offering) ist der erste öffentliche Verkauf von Aktien eines Unternehmens durch öffentliche Zeichnung oder Verkauf an Aktionäre eines privaten Unternehmens. Das bedeutet zwangsläufig, dass das Unternehmen seine Aktien an der Börse zum Kauf durch eine unbegrenzte Anzahl von Personen anbietet. Wenn Sie sich nach Aktien von verschiedenen Unternehmen umschauen, sollten Sie nur seriöse Aktienhandelsplattformen nutzen, die Sie im Internet finden können. In diesem Artikel möchten wir uns dem Thema „Börsengang eines Unternehmens“ widmen und Ihnen zeigen, wie und warum, sich Unternehmen für einen Börsengang entscheiden!

Warum gibt es einen Börsengang?

Der Zweck eines Börsengangs besteht darin, zusätzliches Kapital für das Unternehmen zu beschaffen, das Image des Unternehmens und die Qualität seines Managements und seiner Tätigkeiten zu verbessern, die Einnahmen aus den bestehenden Unternehmensanteilen durch den Kauf und Verkauf eines Teils dieser Vermögenswerte an Investoren zu erhöhen, Dividenden zu erhalten und in einigen Fällen das Risiko einer Übernahme des Unternehmens durch Dritte zu verringern. Nach einem Börsengang werden alle Unternehmensaktivitäten öffentlich, was sich positiv auf das Prestige und den Namen des Unternehmens auswirkt.

Was ist das Wesen eines Börsengangs?

Vor dem Börsengang werden die Aktien außerbörslich gehandelt, das heißt, der Kauf und Verkauf von Wertpapieren erfolgt individuell, privat und zu subjektiven Preisen. Mit dem Aufkommen der Aktien an der Börse gibt es viel mehr Käufer und Verkäufer, die Notierungen werden offiziell und der Wert wird für alle gleich (was durch Angebot und Nachfrage am Markt bestimmt wird).

Wie läuft der Börsengang ab?

Um den größtmöglichen Nutzen aus einem Börsengang zu ziehen, muss ein Unternehmen eine Reihe von Maßnahmen zur Vorbereitung ergreifen.

Vorläufige Phase:

Dazu gehört die Bewertung der finanziellen Leistungsfähigkeit von Unternehmen, um die schwächsten Bereiche zu finden, die potenzielle Investoren abschrecken könnten. Das Unternehmen verbessert seine Leistung und stärkt seine Finanzlage. Wenn alles an Ort und Stelle ist, kann der Vorbereitungsprozess beginnen.

Vorbereitungsphase:

Die Vorbereitungsphase besteht aus mehreren Schritten:

  • Suche nach Partnern (Berater – Anwaltskanzleien, Makler, Emissionsbanken – Investmentgesellschaften, die häufig nach dem Börsengang Aktien kaufen), mit denen ein Plan vereinbart wird, Auswahl eines Handelsplatzes, Börsenzulassung (ein Verfahren für die Zulassung zum Handel an einer Börse, bei dem mehrere Bedingungen erfüllt werden müssen).
  • Abfassung von formellen Dokumenten (Registrierung von Wertpapierprospekten usw.)
  • Erstellung eines Investitionsmemorandums – ein Dokument, welches alle Informationen enthält, die ein Anleger benötigt (Aktienkurse, Dividendenpolitik des Unternehmens usw.)
  • Start einer Werbekampagne, einschließlich Roadshows (Werbereisen in die wichtigsten Städte des Managements, um das Unternehmen zu präsentieren – in Westeuropa üblich), Vorstellung bei potenziellen Investoren usw., um das Angebotsbuch zu erweitern.

Hauptphase:

Einholen von Geboten für die angebotenen Wertpapiere, Festsetzung der Preise (sofern noch nicht geschehen) unter Berücksichtigung der eingegangenen Gebote, Erfüllung der Gebote, Nachbesprechung

Die letzte Phase:

Zeigt die Wirksamkeit der durchgeführten Börsennotierung anhand des Handelsvolumens, der Preisdynamik (in Verbindung mit dem Streubesitz, der Liquidität) usw.

Fazit

Der Hauptgrund, warum sich Privatunternehmer für die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft entscheiden, ist, dass ein Börsengang beeindruckende Geldbeträge einbringen kann. Oft werden die ehemaligen Eigentümer innerhalb eines Tages nach dem Börsengang zu Milliardären! Natürlich spielt es eine große Rolle, was das Unternehmen leistet und ob die Produkte oder Dienstleistungen gefragt sind. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Ratgeber vermitteln konnten, wie der Börsengang eines Unternehmens aussieht.