6 Tipps für erfolgreiche Pressemitteilungen

6 Tipps für erfolgreiche Pressemitteilungen - StartupBrett

Pressemitteilungen sind besonders für neu gegründete Unternehmen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit ein nützliches Werkzeug, um Aufmerksamkeit zu erzeugen und die eigene Bekanntheit zu erhöhen. Fehler in der Gestaltung können allerdings nicht nur den Nutzen mindern, sondern im Extremfall sogar Schaden anrichten. Mit unseren 6 Tipps für erfolgreiche Pressemitteilungen umschiffst Du alle Gefahren.

Nur über Relevantes schreiben

Pressemitteilungen sind für viele Gründer ein allzu verführerisches Instrument. Ohne nennenswerte Kosten lässt sich das Start-up ins Rampenlicht rücken und zum Gesprächsthema machen. Deswegen verschicken sie auch zu allen möglichen Themen Pressemitteillungen. Das ist jedoch ein Fehler. Beschränke Dich unbedingt auf solche Pressemitteilungen, die auch wirklich einen Nachrichtenwert haben. Um hier eine Entscheidung zu treffen, hilft es, in die Rolle des Redakteurs oder Lesers zu schlüpfen. Wer sich bemüßigt fühlt, über jede Kleinigkeit eine Pressemeldung zu verfassen geht das Risiko ein, dass Journalisten seine Texte irgendwann ungelesen in der „Ablage P“ platzieren oder Leser sie bei Online-Veröffentlichungen automatisch ignorieren. Das ist um so ärgerlicher, wenn dann die Pressemeldung wirklich relevant war.

Der Anfang muss überzeugen und ausreichend informieren

Viele Journalisten erhalten jeden Tag eine dreistellige Zahl von Pressemitteilungen. Deswegen lesen sie die eingesandten Texte selten vollständig, sondern nur den Beginn. Die Konsequenz für den Verfasser besteht darin, die Pressemitteilung so zu gestalten, dass der Anfang überzeugt und informiert. Das beginnt bei einer aussagekräftigen Überschrift, die Neugier erweckt. Bereits der erste Absatz sollte die wichtigen W-Fragen – wer, was, wo, wann, wie, warum – beantworten, gleichzeitig aber auch Lust auf das Weiterlesen machen. So erhält der Leser oder Redakteur bereits hier die wichtigsten Informationen – und muss sich diese nicht im ganzen Artikel zusammensuchen – gleichzeitig aber auch einen Anreiz, die Lektüre fortzusetzen.

Bezug schaffen und möglichen Nutzen aufzeigen

Selbst dann, wenn Deine Pressemitteilung relevant ist, kann sie dennoch für den Lesenden recht langweilig sein. Um Interesse zu wecken, ist es daher eine gute Strategie, Bezüge zum Leser herzustellen und einen möglichen Nutzen aufzuzeigen. Das frisch entwickelte Produkt oder die neue Zweigstelle mag für Dich im Mittelpunkt stehen. Für den Leser ist aber wichtig, wie dieses seinen Alltag verändern wird und ob es ihn verbessern kann. Wenn Du diese Aspekte thematisierst ist Dir seine Aufmerksamkeit sicher.

Professionelle Gestaltung

Die überwiegende Mehrzahl an Start-ups haben (noch) keinen eigenen Pressechef und keine Public-Relations-Abteilung. Das macht häufig der Gründer anfangs selbst. Das sieht man leider auch vielen Pressemitteilungen an. Professionelle Gestaltung? Fehlanzeige! Das geht wiederum deutlich zulasten des Nutzens, die eine Pressemitteilung haben könnte. Verschenke deswegen keine Potenziale und gestalte Deine Pressemeldung professionell. Wichtig ist dafür etwa ein sachlicher Stil. Eine Pressemitteilung ist kein Werbetext, sondern soll vor allem informieren. Deswegen haben auch hier Anpreisungen und unrealistische Superlative nichts zu suchen. Das gilt auch für Fehler bezüglich Ausdruck, Grammatik, Rechtschreibung oder Zeichensetzung. Natürlich ist kein Text gegen einzelne Fehler gefeit. Doch wenn sich diese häufen, nehmen weder Redakteure noch Leser Deine Mitteilung ernst. Wenn Du hier nicht ganz firm bist, kann es sich lohnen, einen freischaffenden Texter zu beauftragen.

Mit Zitaten auflockern

Pressemitteilungen werden schnell eintönig. Eine bewährte Strategie dagegen ist die Auflockerung durch Zitate. Diese können sogar einen Mehrwert schaffen, indem sie den Inhalt für den Leser einordnen oder erläutern. Wenig Sinn macht es da, lediglich Zitate von Unternehmensinternen anzufügen. Besser lässt Du (auch) einen Experten zu Wort kommen, der seriös, kompetent und unabhängig wirkt. Verwende bitte auch nicht zu viele Zitate, sondern beschränke Dich auch zwei oder höchstens drei, die wirklich aussagekräftig sind.

Zusätzliche Inhalte offerieren

Gut gemachte Pressemitteilungen können für Unternehmen wahre Türöffner sein. Journalisten müssen nämlich laufend Artikel schreiben und benötigen dafür interessante Inhalte. Idealerweise lieferst Du diese ihnen, ohne den Pressetext selbst damit zu überfrachten. Deswegen macht es Sinn, am Ende der Pressemeldung weitere Informationsangebote zu machen. Hat Dein Unternehmen beispielsweise eine neue Fertigungstechnik entwickelt? Verweise auf ein Video, das diese auf der Webseite Deines Unternehmens zeigt. So ist die durch die Pressemeldung geschaffene Öffentlichkeit oft nur der Anfang, da weitere Berichte folgen.