Wie sich die Finanzwelt in den letzten 15 Jahren verändert hat

Welche neueren Technologien und Trends gibt es in der Finanzwelt? Wir haben die neuesten Entwicklungen untersucht, die die Finanzbranche in den letzten 15 Jahren beeinflusst haben. Hier sind einige neue Produkte, Dienstleistungen oder Systeme, die im Finanzsektor entwickelt wurden.

KI-Technologien kommen immer mehr zum Einsatz

Große Finanzinstitute verwenden heute immer öfter fortschrittliche KI-Technologien. Dabei wird Künstliche Intelligenz von Finanzdienstleistern nicht nur sporadisch und je nach Bedarf verwendet, sondern permanent als Teil von Systemen und Abläufen.

Laut einem Bericht von McKinsey gaben beinahe 60 % der Befragten, die im Finanzdienstleistungssektor tätig sind, an, dass ihr Institut bzw. Unternehmen mindestens eine KI-Funktion verwendet. Am häufigsten wird, laut McKinsey, die robotergestützte Prozessautomatisierung (Robotic Process Automation; RPA) genannt, bei der Bots bestimmte Aufgaben erlernen und optimiert ausüben können. 36 % der Teilnehmer der Umfrage erwähnten diese KI-Technologie. Virtuelle Assistenten oder Konversationsschnittstellen im Kundendienst wurden von 32 % der Unternehmen genutzt und Tools, die für das maschinelle Lernen eingesetzt werden, wurden von 25 % der Studienteilnehmer angegeben. Diese kommen u. a. zum Einsatz, um Betrug leichter erkennen zu können.

Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain-Technologien

Noch immer ist nicht bekannt, wer oder welche Organisation hinter dem Namen Satoshi Nakamoto steckt, doch eines ist sicher: Dieser Name veränderte die Finanzwelt mit der Einführung von Bitcoin. Selbst als der Boom, den die neue digitale Währung auslöste, nach einer Weile nachließ, bleibt Bitcoin und die Erfindung der Blockchain dennoch ein Megatrend des Jahrzehnts.

Blockchain hatte dabei möglicherweise einen noch viel größeren Einfluss auf die Finanzwelt als Kryptowährungen, da Blockchains viel mehr Anwendungsmöglichkeiten erlauben. Über Blockchains sind sichere und geschütze Übertragungen und Transaktionen möglich. Dies ist sowohl für finanzielle Transaktionen als auch für Kommunikationswege nützlich. Speziell im Bereich der Kommunikation werden derzeit die Möglichkeiten der Blockchain-Technologie geprüft. Kommt sie beispielsweise bei der Kommunikation zwischen Maschinen zum Einsatz könnten bestimmte Abläufe in Unternehmen und Fabriken vollständig automatisiert werden.

Neue Entwicklungen am Aktienmarkt

Neue Technologien kommen auch Händlern und Brokern zunutze. Heute ist es nicht mehr nur großen Brokern und Hedge Fonds vorbehalten, an der Börse zu handeln. Die Entwicklung von speziellen und sicheren Handelsplattformen, die über eine App oder online verwendet werden können, revolutionierte auch diese Branche. Nicht nur können heute Aktien auf dem Smartphone gehandelt werden, sondern auch Anleihen, Rohstoffe, Forex, Kryptowährungen und vieles mehr. Nicht nur erlauben es diese Handelsplattformen, auch Privatpersonen schnell und einfach zu traden, sondern sie werden auch immer weiter verbessert. So gibt es für die weltweit beliebte MetaTrader 4-Plattform, die vor allem auf den Devisenhandel und CFDs spezialisiert ist, inzwischen zahlreiche nützliche Erweiterungen und Zusatzangebote, die von anspruchsvollen Programmen Gebrauch machen. Eine der neueren Entwicklungen ist der StereoTrader, der Daytrading, Scalping und Intraday-Swings erleichtert. Er bietet wichtige Vorteile, einschließlich mehrerer praktischer Trading-Modi, Speed-Trading, hervorragende Order-Typen und die Möglichkeit, mehrere Strategien gleichzeitig anzuwenden. Das neue Tool ist außerdem vollständig mit dem MetaTrader 4 kompatibel.

Das Handeln per Smartphone ist inzwischen ein fester Bestandteil des Fremdwährungsmarktes und wird auch für andere Arten von Investitionen verwendet. Dabei sind es nicht immer nur kleine Beträge, die investiert werden. Berichten zufolge wurden sogar schon Millionenbeträge auf diesem Weg gehandelt, obwohl dies noch eher eine Seltenheit ist. Die wachsende Beliebtheit von Plattformen und Apps wie MT4 ist auch dem Coronavirus zuzuschreiben, der für einen regelrechten Boom in der Aktienbranche sorgte.