Wagnis Start-up: Risiken verstehen und richtig kalkulieren

Ein Start-up zu gründen, ist mehr als die Umsetzung einer Geschäftsidee und die Gründung eines neuen Unternehmens. Mit einer innovativen Idee auf den Markt zu gehen, ist immer mit Unsicherheiten und einem Risiko verbunden. Eine gute Vorbereitung und kompetente Beratung sind der Schlüssel, um frühzeitig erkennbare Risiko zu minimieren. Hierbei kann eine mathematische Analyse und Auswertung der vorliegenden Situation des Start-ups helfen.

Schwerpunkte bei der Gründung setzen

Mit einem Start-up richtig durchzustarten, hat viele Facetten. Manche jungen Unternehmer konzentrieren sich auf Events und Veranstaltungen, andere vertrauen auf eine ausgiebige Werbekampagne in der digitalen Welt oder vor Ort. Klar ist: Mit einem überschaubaren Kapital zum Einstieg ist eine Schwerpunktsetzung nötig, um die wichtigsten Bereiche zu bedienen und die öffentliche Aufmerksamkeit zu wecken.

Doch wie lässt sich herausfinden, wo am ehesten Erfolge zu verzeichnen sind und Kontakt zu Neukunden entstehen? Eine Marktanalyse ist üblich und fließt beispielsweise in den Business-Plan ein. Kleine Start-ups haben jedoch kaum Zeit oder das Know-how, eine große Datenvielfalt zu durchstöbern und hieraus mit teurer Software fundierte Erkenntnisse für das Marketing zu ziehen. Was möglich ist, ist eine kluge Risiko-Kalkulation anhand der vorhandenen Daten oder der persönlichen Einschätzung des Marktes.

Fußballquoten als parallele Denkweise

Im Laufe der Wochen und Monate zeigt sich, welche Werbemaßnahmen eines Start-ups in welchen Medien erfolgreicher sind als andere. Orientiert am Anteil der gewonnenen Kunden über die jeweiligen Kanäle lässt sich eine Strategie für die Zukunft entwerfen, welches Budget in welche Bereiche fließen soll. Bis zu diesem Zeitpunkt muss die junge Geschäftsführung ein wenig „gambeln“, um überhaupt eine Strategie zu wählen.

Die Parallele zu Fußballquoten hilft, hierfür ein Verständnis zu entwickeln. Als junger Unternehmer ohne Erfahrung können Sie sich wie ein Buchmacher sehen, der auf Erfolg oder Misserfolg in einzelnen Bereichen spekuliert. Hierbei können Sie Daten zugrunde legen, die Sie im Vorfeld gesammelt haben. Vergleichen Sie beispielsweise die Anzahl der gewonnenen Instagram-Follower in den ersten Tagen mit den Subscribern für Ihren Newsletter.

Basierend auf diesen grundlegenden Daten können Sie mathematisch erfassen, mit welchen Wahrscheinlichkeiten sich Erfolge über die einzelnen Kommunikationskanäle ergeben dürften. Was konkret als Erfolg zu werten ist, legen Sie selbst nach den Maßstäben Ihres Start-ups fest. Über Webseiten wie www.novibet.de/sportwetten
erhalten Sie einen grundlegenden Überblick, wie Quoten entstehen und mit welchen Wahrscheinlichkeiten diese verbunden sind.

Auf spielerische Weise zu neuem Kapital

Natürlich lässt sich die Anmeldung auf einer Wettplattform aktiv nutzen, um etwas zusätzliches Kapital für die eigenen Geschäftsideen zu entwickeln. Anders als bei Casino-Spielen lässt sich mit einer klugen Analyse und dem Blick auf attraktive Quoten herausfinden, mit welchem Risiko und welcher Gewinnchance welcher Tipp verbunden ist. Ein analytisches Vorgehen, dass später auch für die Geldanlage im privaten und unternehmerischen Umfeld eine Rolle spielt.

Die Freude an der Wettabgabe mit fairen Quoten und immer neuen Sonderaktionen sollte im beruflichen Umfeld nicht die präzise und gewissenhafte Planung ersetzen. Speziell wenn die Zusammenarbeit mit vertrauensvollen Kreditgebern gewünscht wird, ist eine externe Hilfe beim Business-Plan und weiteren Fragen ratsam.

Holen Sie sich hierfür beispielsweise einen erfahrenen Mitarbeiter ins Boot, der in den vergangenen Jahren Einblicke in Finanzen und Marketing junger Unternehmen gewonnen hat. Hierdurch wird das „Gambling“ zumindest auf betrieblichem Niveau risikofreier ausfallen.