Trading als Anfänger – diese Aspekte muss man beachten

Trading bietet die Chance, gutes Geld zu verdienen. Immer mehr Menschen entschließen sich deshalb dazu, ihr Glück an der Börse zu versuchen. Es empfiehlt sich jedoch, sich gut vorzubereiten. Deshalb sollte man nicht nur Tipps zum Aktien kaufen einholen, sondern auch andere Punkte beachten.

Die Psychologie kann einem viele Streiche spielen

Beim Traden geht es um Zahlen, Fakten, Kauf und Verkauf, aber auch ein wenig um das Bauchgefühl. Nicht immer fällt es leicht, einen kühlen Kopf zu bewahren, denn die Psyche kann einen austricksen – kein Wunder, schließlich geht es um die persönlichen Finanzen.

Zu euphorisches Trading und Gier

Läuft es gut, stellen sich schnell die ersten Gewinne ein. Nicht selten erleben Neueinsteiger eine wahre Glückssträhne. Dies kann dazu führen, dass ursprünglich gesetzte Trading Strategien oder Limits über Bord geworfen werden.

Plötzliche Angst um Kapital

Aktien sind volatile Werte und unterliegen deshalb teils starken Schwankungen. Auch wenn man sich dessen bewusst ist, fällt es nicht immer leicht, einen kühlen Kopf zu bewahren, wenn eine Aktie samt investiertem Kapital in den Keller rauscht.

Tradingsucht

Wie alles, was Spaß macht, kann auch das Trading in eine Sucht führen. Wer nicht mehr abschalten kann, wenn er nicht vorm Smartphone oder PC sitzt, um Kurse zu checken, riskiert bereits, in eine Sucht abzurutschen. Es empfiehlt sich, gezielte Pausen zu nehmen und andere Lebensbereiche nicht zu vernachlässigen.

Lernen mit Hilfsmitteln

Angehende Trader sollten sich ein Ziel setzen: Was möchten sie durch das Trading erreichen? Möglichst hohe Gewinne in kurzer Zeit oder ein solides Einkommen für die nächsten Jahre? Ein Ablaufplan und eine Trading Strategie sollten dann nicht fehlen. Um das Gelernte zu festigen, kann das Üben mit Hilfsmitteln sinnvoll sein:

Demo Konten

Viele Trading Plattformen bieten Kunden die Möglichkeit, in einem Demo Konto mit Spielgeld zu handeln. So können Neueinsteiger ihre Strategien testen und erste Börsenluft schnuppern.

Indikatoren nutzen

An der Börse richtet sich alles nach sogenannten Indikatoren. Bevor man mit dem Traden beginnt, sollte man sich mit den Themen Charts und Chartanalyse auseinandersetzen. Wer diese Dinge richtig deuten kann, kann sein Glück beim echten Trading versuchen.

Eigenschaften eines guten Traders

Wie sieht er eigentlich aus, der perfekte Trader? Pauschal kann man das nicht beantworten, doch diese Eigenschaften sollte er auf jeden Fall mitbringen:

Strategisches Denken

Impulsives Handeln bringt einen an der Börse nicht weiter. Getreu dem Motto „auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn“ kann man zwar auch einmal Glück haben, doch für den langfristigen Erfolg braucht es einen klaren Fahrplan. Je strategischer man denkt, desto leichter lässt sich dieser Fahrplan umsetzen.

Besonnenheit

Ein kühler Kopf ist beim Trading das A und O. Wer sich klare Trading Regeln setzt, weiß, wann es an der Zeit ist, zu verkaufen und aus einem Trade auszusteigen. Angst ist dagegen ein schlechter Berater, denn sie kann einen dazu bewegen, seinen Impulsen nachzugehen. Das kann zu fatalen Verlusten führen.

Geduld

Natürlich träumt jeder davon, über Nacht zum Millionär zu werden. Auch wenn das Trading äußerst lukrativ sein kann, schaffen solch einen Sprung aber nur sehr erfahrene Trader. Vor allem Anfänger sollten sich deshalb in Geduld üben können.

Leben vom Trading?

Es ist möglich, mit dem Traden so viel Geld zu verdienen, dass man damit leben kann. Diese Dinge sollte man dabei beachten:

Nicht über Nacht

Geduld und Disziplin sind die Eigenschaften, die einem dabei helfen, vom Trading leben zu können. Das geht nicht von heute auf morgen.

Steuern

Wer an der Börse handelt, um sich ein Einkommen zu generieren, muss Steuern bezahlen. Der Freibetrag liegt derzeit bei 801€ pro Jahr – für alles, was darüber liegt, muss der Trader die Kapitalertragssteuer abführen.

Fehler vermeiden und erfolgreich traden

Ohne Vorkenntnisse einsteigen

Das ist der gröbste Fehler, den man begehen kann. Wer erfolgreich traden will, muss die Börse kennen und sich auf den Aktienhandel vorbereiten.

Budget setzen

Niemals sollte man mehr Geld setzen als man zu verlieren bereit ist. Es empfiehlt sich, mit kleineren Beträgen zu starten und Gewinne zu reinvestieren, um persönliche Verluste zu vermeiden.