Schritt für Schritt zu einer gelungenen Internetpräsenz

Der perfekte Online-Auftritt

Tagtäglich wagen Menschen den Schritt in die Selbstständigkeit, sodass im Durchschnitt jährlich 900.000 neue Startup-Unternehmen gegründet werden. So unterschiedlich die Unternehmen auch sein mögen, eines haben sie alle gemeinsam – zu Beginn sind sie vollkommen unbekannt. Weder die Produkte noch die Marke oder das Unternehmen selbst sind potenziellen Kunden und Geschäftspartnern bekannt. Um auf sich aufmerksam zu machen ist für ein junges Unternehmen der Online-Auftritt ausschlaggebend. Je besser die Online-Präsenz ist, desto professioneller wirkt ein Unternehmen. Ein Leitfaden kann dabei helfen, die Internetpräsenz professionell aufzubauen und gleichzeitig eine größere Reichweite zu erreichen.

In wenigen Schritten zu dem perfekten Online-Auftritt

Insbesondere Gründern eines Start-ups stehen oftmals weder viel Zeit noch Geld zur Verfügung, sodass in einem kurzen Zeitraum und mit geringen Mitteln eine aussagekräftige Internetpräsenz vorhanden sein muss. Ein guter Online-Auftritt ist jedoch nicht nur für junge Unternehmen wichtig, auch Traditionsunternehmen müssen stetig an ihrem Online-Auftritt arbeiten, damit sie nicht von der Konkurrenz überholt werden. Zahlreiche Unternehmen haben bereits den Vorteil der voranschreitenden Digitalisierung erkannt. So beispielsweise auch die Spielbanken. Immer mehr Menschen bevorzugen das digitale Glücksspiel, sodass die einstigen Casinos ihre Unternehmensstrukturen verändert haben und mehr in das Online Casino investieren. Die stetig wachsende Spielerzahl sowie der erhöhte Umsatz unterstreicht die Wichtigkeit des Online-Auftrittes.

Jungunternehmer sollten zuallererst die gewünschte Domain sichern und eine Homepage erstellen. Das Wichtigste ist hierbei nicht, dass die potenziellen Kunden direkt ein fertiges Produkt erhalten, sondern das Start-up muss erst einmal präsent sein. Eine Homepage mit den wichtigsten Informationen über das Unternehmen, die Unternehmensphilosophie sowie die angebotenen Produkte reicht zu Beginn vollkommen aus. Um eine gute Webseite zu erstellen ist weder viel Geld noch ein Entwickler notwendig. In der heutigen Zeit gibt es die sogenannten Homepage-Baukästen, die es Selbstständigen ermöglichen im Handumdrehen und kinderleicht eine ansprechende Webseite zu erstellen. Wer nun befürchtet, dass jedes Unternehmen mit diesen Baukästen dieselbe Homepage aufweist, liegt falsch. Nutzern stehen zahlreiche Gestaltungsvarianten zur Verfügung, sodass die Homepage individuelle und zu dem Unternehmen passend gestaltet werden kann.

Was auf keinen Fall fehlen darf

Jedes Unternehmen, das eine eigene Homepage erstellen möchte, sollte immer die rechtlichen Aspekte beachten. Hierbei sollten zuallererst die jeweiligen Lizenzen gesichert werden. Des Weiteren muss sich jeder Unternehmer Gedanken darüber machen, welche Inhalte veröffentlicht werden sollen. Wenn Bilder sowie Texte veröffentlicht werden sollen, dann müssen jeweiligen Rechte für die Veröffentlichung vorhanden sein. Eine wunderbare Alternative ist die, dass die Texte selbst verfasst werden. Für eine höhere Reichweite sollte jedoch darauf geachtet werden, dass es sich bei diesen Texten um SEO-Texte handelt. Je besser ein Text im Internet gefunden werden kann, desto höher ist die Bekanntheit, die ein Unternehmen erlangen kann. Zu guter Letzt sollte sich bei der Internetpräsenz auf die wichtigsten Punkte eines Start-ups konzentriert werden. Eine überladene Homepage ist meist unübersichtlich und für potenzielle Kunden unattraktiv. Jeder, der die Homepage besucht, sollte im Handumdrehen die wichtigsten Informationen erhalten. Einen Überblick über das Start-up, die Dienstleistungen sowie die angebotenen Produkte sollten potenzielle Kunden und Geschäftspartner erhalten, wenn sie die Webseite besuchen. Mittels eines Newsletters und der Nutzung von Social Media können Kunden zudem immer über Neuigkeiten informiert werden. Dies fördert nicht nur die Bindung, sondern erhöht zusätzlich den Bekanntheitsgrad.