Mit diesen Events lernt ihr eure Kollegen besser kennen

Mit wem verbringst Du als Vollzeit-Angestellter oder Start-up-Gründer die meiste Zeit? Meistens sind es die Mitarbeiter und Kollegen, die jeden Tag von morgens bis abends Seite an Seite mit Dir arbeiten, Dir zur Hand gehen, Dich inspirieren und manchmal auch ein bisschen ärgern. Wer einem derart nahe steht, von dem möchte man oft gern wissen, wie er genau tickt – auch privat. Ein Firmen-Event bietet sich dazu an, das Team auf neue Art zu verbinden.

Wie und wo finden Menschen zusammen?

Kurz gesagt: Immer dann, wenn sie gemeinsam etwas erleben – das können gern auch kleinere oder größere Herausforderungen sein, oder einfach nur pure Spaßveranstaltungen. Im Kollegenkreis lohnt es sich gewiss, im Zuge eines gemeinsamen Events die Flexibilität, Risikobereitschaft und Anpassungsfähigkeit der Mitarbeiter auf die Probe zu stellen und – von der Chefwarte aus – das Teambuilding zu verstärken. Hierzu eignet sich vor allem die Teilnahme an echten Action-Events, wo entschlossenes Handeln und ein tatkräftiges Miteinander gefragt sind.

Event 1: Geocaching-Abenteuer

Hochaktuell sind sogenannte Geocaching-Abenteuer, vorzugsweise organisiert durch eine professionelle Eventagentur. Mit dem Navi schlagen sich Kleingruppen durch die Wildnis, lösen knifflige Rätsel, stellen ihre Talente im Bogenschießen oder Axtwerfen unter Beweis und spüren versteckte Schätze auf. Jeder Einzelne bringt hierbei seine persönlichen Talente mit ins Spiel, der eine kristallisiert sich als Wortführer der Gruppe heraus und ein anderer entpuppt sich überraschend als echter Profi-Abenteurer. Hinter dem Schreibtisch wirken Menschen oftmals ganz anders als in freier Wildbahn, so das Fazit zahlreicher Teilnehmer nach einer gelungenen Expedition ins Grüne. Und obwohl es beim Geocaching nur ein Sieger-Team geben kann, fühlen sich beim anschließenden gemeinsamen Grillen mit Musik und Tanz irgendwie alle als Gewinner. Von nun an weiß die Sekretärin endlich, dass ihr gegenüber nicht nur ein versierter Personalplaner sitzt, sondern auch ein begabter Bogenschütze. Und der Marketing Manager hat erfahren, dass seine Vorgesetzte durchaus bereit ist, menschliche Fehler zu verzeihen. Das wirkt auf ihn echt entspannend – und hat gewiss sogar konkrete Auswirkungen auf sein weiteres Arbeitsleben.

Event 2: Speed-Networking


Seit einigen Jahren macht das sogenannte Speed-Dating von sich Reden, das zwei völlig fremde Menschen für wenige Minuten zusammenbringt, für ein kurzes, aber intensives Gespräch mit ungewissem Ausgang. Als Begleiterscheinung hat sich in einigen größeren Betrieben inzwischen das Speed-Networking etabliert, das im Prinzip genauso funktioniert wie sein allseits bekannter Vorgänger. Nur, dass hierbei nach dem Zufallsprinzip Arbeitskollegen aufeinandertreffen, mit dem Auftrag, zehn Minuten lang Konversation zu betreiben.

Das Ziel liegt darin, als expandierendes Unternehmen zusammenzuwachsen und zwischenmenschlichen Missverständnissen vorzubeugen. Mitarbeiter, die sich auf den Gängen der Firma nicht einmal grüßen würden, könnten so zu einem kleinen Plausch inspiriert werden, der wiederum die informelle Kommunikation im Betrieb stärkt. Ein wichtiger Beitrag zum Geschäftserfolg, der schließlich nicht auf stumpfem nebeneinander Herarbeiten beruht, sondern vielmehr auf einem perfekten Zusammenspiel von Menschen, die sich miteinander verbunden fühlen. Außerdem stärkt der Small Talk auf dem Flur den firmeninternen Informationsfluss und solange die Mitarbeiter sich nicht allzu sehr darin verstricken, kommen solche kurzen Wege zwischen verschiedenen Abteilungen und Teams der Zusammenarbeit sehr entgegen.

Event 3: Das etwas andere Event


Eine ganz andere Location für spannende Stunden im Kollegenkreis bietet ein Spielbankbesuch. Hier gilt es, sich auf gehobenem Parkett zu bewähren, stilvoll gekleidet und ausgerüstet mit genügend Risikobereitschaft, um sich ans große Spiel zu wagen. Wer sich in der Casinoszene bewähren möchte, benötigt zumindest ein gewisses Verständnis für relevante Umgangsformen, die sich nicht unbedingt mit dem alltäglichen Benehmen am Arbeitsplatz oder im Privatleben decken müssen. Mit ein wenig sozialer Aufmerksamkeit und einer guten Portion Anpassungsbereitschaft fällt auch ein echter Newbie im Betrieb nach einer Weile kaum noch auf.

Wird es dem Mitarbeiter aus der Einkaufsabteilung tatsächlich gelingen, als galanter James-Bond-Verschnitt zu beeindrucken? Oder nimmt er den wohlbekannten Roulette-Spruch »Nichts geht mehr« wörtlich und erweist sich auch in edler Atmosphäre als stetiger Regelbrecher? Wird die schüchterne Auszubildende über ihren Schatten springen und sich als echtes Poker-Ass outen?

Raus aus dem Büro und rein ins Vergnügen

Einmal pro Jahr sollten sich die Mitarbeiter einer Firma außerhalb des tagtäglichen Einerleis zusammenfinden und sich gegenseitig von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Davon profitiert zumindest das Betriebsklima.

Bildquellen

  • Eventplanung: © Free-Photos | pixabay.com
  • Speed Networking: © Linh Do | flickr.com
  • Casinobesuch-mit-Kollegen: © Stratosphere Hotel & Casino | flickr.com
  • Raus aus dem Büro , rein ins Vergnügen: © StockSnap | pixabay.com
  • Events für Kollegen: © rawpixel.com | pexels.com