Die interessantesten Branchen für Start-ups – hier steckt großes Potenzial

Viele Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz träumen von einem eigenen Unternehmen. Das ist verständlich, denn Meldungen von erfolgreichen Start-ups sind fast schon an der Tagesordnung. Allerdings heißt das keineswegs, dass man einfach auf gut Glück eine Firma gründen sollte. Wer Erfolg haben möchte, sollte ein gutes Konzept in einer erfolgversprechenden Branche haben. Doch welche Branchen bieten sich eigentlich an?

Informationstechnologie (IT)

Wer sich die Start-ups im DACH-Raum anschaut, dürfte direkt feststellen, dass ein großer Teil im Bereich der Informationstechnologie tätig ist oder zumindest in irgendeiner Weise mit IT zu tun hat. Das ist nicht verwunderlich, denn wir befinden uns nun mal im Zeitalter der Digitalisierung und infolgedessen nehmen Technologien aller Art einen großen Stellenwert ein. Theoretisch reicht bereits eine gute Software aus, um Millionenumsätze zu machen. Das ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs, denn als Wachstumsbranche eröffnet IT praktisch unendliche Möglichkeiten.

Gesundheit

Die Pandemie hat wieder einmal gezeigt, wie wichtig die Gesundheitsbranche ist. Zudem lässt nicht bestreiten, dass sich immer mehr Menschen mit Ernährung, Fitness und vergleichbaren gesundheitlichen Themen befassen. Zu einem gewissen Grad hängt das auch mit der Digitalisierung zusammen, denn das Potenzial von E-Health ist enorm. So ist es heutzutage beispielsweise ganz normal, Gesundheitsdaten mit Apps oder Wearables auszuwerten. Das bedeutet jedoch nicht, dass sich Start-ups im Gesundheitsbereich zwangsweise mit Technologie auseinandersetzen müssen. Solange die Dienstleistung oder das Produkt einen Mehrwert bringt, geht es prinzipiell auch ohne.

Glücksspiel

Da es unglaublich schwer ist, eine Glücksspiellizenz zu erhalten, können sich die meisten Start-ups einen Einstieg in die Branche nicht vorstellen. Zugegebenermaßen ist es nicht ohne weiteres möglich, eine Online Spielothek zu eröffnen. Das ist jedoch kein Grund, um auf ein Start-up in der Glücksspielindustrie zu verzichten, denn es gibt Alternativen. Wie wäre es beispielsweise mit Websites, die landbasierte Spielbanken und Online Casinos unter die Lupe nehmen? Die Konkurrenz ist hier zwar nicht ohne, aber auf der anderen Seite fließt eine Menge Geld. Wer sich durchzusetzen vermag, hat also beste Aussichten auf Erfolg.

Tourismus

In den letzten Jahren hatte es die Tourismusindustrie zwar schwer, aber trotzdem handelt es sich weiterhin um eine interessante Branche für Start-ups. Das gilt insbesondere dann, wenn gutes Marketing betrieben wird, denn gerade hier sind entsprechende Maßnahmen unerlässlich. Entgegen der weitläufigen Meinung beschränkt sich der Tourismusbereich jedoch nicht nur auf Reisebüros oder vergleichbare Unternehmen. Genaugenommen gehört die Branche sogar zu den vielfältigsten überhaupt. Das gilt insbesondere dann, wenn man sich auf technologische Innovationen konzentriert. So ist beispielsweise der Markt für Reise-Apps noch lange nicht gesättigt.

Nachhaltigkeit

Angesichts des Klimawandels ist es verständlich, dass mehr und mehr Menschen auf umweltbezogene Themen achten. Davon können Start-ups profitieren, denn Nachhaltigkeit spielt auch in der Unternehmenswelt eine riesige Rolle. Warum also nicht gleich eine Firma gründen, die sich näher damit befasst? Egal ob nachhaltige Lebensmittel, Produktionsschritte oder Verpackungen – aktuell hat all das ein riesiges Potenzial. Das zeigt sich beispielsweise an der zunehmenden Beliebtheit von Elektroautos, sich verändernden Ernährungsgewohnheiten und einem stärkeren Verzicht auf bestimmte Produkte.