appear2media: Per Mausklick in die bunte Welt der Augmented Reality

Das Hamburger Start-up appear2media bietet Unternehmen und dessen Kunden kreative Augmented-Reality-Lösungen, die ganz einfach und unkompliziert angewendet werden können. Unternehmen können so ihr Zielpublikum auf innovative Weise anziehen und Kunden die Möglichkeit bieten, sich mit den angebotenen Produkten intensiver und realitätsnaher zu beschäftigen.

AR-Konzepte für Unternehmen ohne technisches Know-How

Für viele Unternehmen sind AR-Technologien noch immer ein rotes Tuch. Da es sich hier, wie bei Virtual Reality, noch um eine recht junge Entwicklung handelt, schrecken viele Firmen noch davor zurück, beginnen aber langsam das Potential für interaktive Marketingstrategien zu erkennen. Appear2media macht Augmented Reality zugänglicher und entwickelt Apps, die leicht zu steuern sind. Die deutsche Regionalgesellschaft EDEKA Südwest hat sich zum Beispiel mit seinem Tochterunternehmen EDEKA Südwest Fleisch der Herausforderung angenommen. Das Resultat: Sprechende Bauern, die über die Fleischproduktion aufklären. Die von dem Start-up konzipierte Nutzungsplattform nennt sich CouplePlatform, mit der nach eigenen Angaben gedruckte Bildmotive mit Links oder 3D-Modellen verknüpft werden können. Das gibt Unternehmen die Möglichkeit, selbst AR-Inhalte zu kreieren und Aps zu branden – und all das ohne großes technisches Know-How. Das Ergebnis kann auf ganz unterschiedlichen Flächen wie Flyer, Plakate oder Broschüren projiziertwerden und erlaubt den Unternehmen so, auf eine ganz neue Weise mit den Kunden zu kommunizieren. Dieser kann einfach die dazugehörige App laden und die Fleischbauern somit zum Leben erwecken.

Nutzungsfreundlicher AR-Link für Kunden

Für viele Anwendungen ist nicht einmal eine App notwendig und der Kunde kann problemlos via Link auf die AR-Kampagne zugreifen. Diese Funktion bietet appear2media bereits seit Februar 2019 an. Damit werden neue Kommunikationswege geschaffen, die man einfach durch den Smartphone-Browser betreten kann. Blättert man zum Beispiel durch ein digitales Auto-Magazin, kann man sich das neueste Modell einer Marke mit einem Klick in 3D anschauen. Die AR-Welt ist dabei sehr vielfältig: Auch Möbel kann man sich so durch den AR-Link in sein eigenes Wohnzimmer holen und schon einmal testen, wo genau das Wunschsofa am besten hinpasst. Genialer Nebeneffekt: Dadurch, dass Apps nicht mehr zwingend notwendig sind, können die Produktionskosten verringert und die Reichweite erhöht werden. Für viele Kunden war das Herunterladen einer App zu zeitintensiv und umständlich. Einige gute Kampagnen sind dadurch also gar nicht richtig zum Tragen gekommen. Dank der Entwicklung des AR-Links kann Augmented Reality nun allerdings in Sekundenschnelle erlebt werden.

Neue Kommunikationswege erschließen

Da der AR-Link von appear2media noch nicht einmal ein Jahr alt ist, gibt es außerdem noch viel kreativen Spielraum. Die Technik wird demach selbst in Bereiche vordringen, die bisher noch nicht erschlossen wurden. Das Potenzial ist definitiv vorhanden. Online-Spielbanken haben sich beispielsweise bereits der Live-Technik, mit der man mit einem echten Croupier verbunden wird, angenommen. Gerade Online Casino Spiele mit Echtgeld würden sich für die AR-Technik anbieten. Man stelle sich nur vor, seine eigenen Spielkarten mit einem Klick auf seinen eigenen Tisch projizieren zu können. Selbst einen Spielautomat könnte man sich damit ins eigene Wohnzimmer holen – oder vielleicht irgendwann sogar das ganze Casino. Nicht nur in der virtuellen Spielewelt bieten sich unzählige Möglichkeiten. Die Reiseindustrie könnte damit vollkommen revolutioniert werden. Denkbar wäre es, das Traumhotel oder gar das Reiseziel schon vor der Reise in 3D und ohne App begutachten zu können. In den kommenden Jahren wird appear2media die AR-Welt sicher noch weiter mit ihren innovativen Konzepten prägen.

Appear2media macht Augmented Reality für Unternehmen verständlich und für Kunden greifbar. Das Start-up ermöglicht es Firmen, ihren eigenen AR-Content zu produzieren und so neue Kommunikationswege zu entdecken. Kunden können sich zudem in Sekundenschnelle dank praktischem AR-Link in die 3D-Welt klicken und Gegenstände auf innovative Weise erfahrbar machen.

Bildquellen

  • Augmented Reality: © Mediamodifier | pixabay.com