Zwischen Hörsaal und Startup Szene

Zwischen Hörsaal und Startup Szene - StartupBrett

Täglich grüßt das Murmeltier

Als wir von Knick Knacks auf StartupBrett aufmerksam wurden dauert es nicht lange, bis wir eingeladen wurden, einen Artikel über Studenten als Gründer oder Gründer als Studenten zu schreiben. Wir nahmen die Herausforderung an und wollen euch kurz berichten, wie wir jeden Tag zwischen Vorlesungssaal und Klinikum hin- und herpendeln.

Erstmal zu uns: Wir sind drei junge Gründer und Studenten aus dem Herzen Münchens. Ben studiert International Management an der ISM, Katharina und ich (Daniel) schlagen uns als Medizinstudenten am Klinikum rechts der Isar durch den Ärztealltag. Was am Anfang des Studiums in der Mensa als Facebook-Plattform startete, ist mittlerweile zu einem der führenden Anbieter für gebrauchte Lehrbücher gewachsen. Auf knickknacks.de tummelt sich Studienlektüre im Gesamtneuwert von über 50.000 Euro und täglich erweitert sich das Repertoire.

Nach der Gründung im November 2013 wurde uns schnell klar: ein Start-Up ist ein 24h-Geschäft.  Mal trifft man sich um 8h in der Vorlesung, mal um 13h in der Mensa oder um 18h zum Meeting. Und dazwischen passiert eine ganze Menge: Seminare, Kundensupport, Prüfungen und die alltäglichen StartUp-Wehwehchen.

Unser ständiger Begleiter in der Kitteltasche sind unsere Tablets, mit denen  wir drei in Verbindung stehen und von überall aus auf unsere Plattform zurückgreifen können. Dabei stehen die Eigenschaften im Vordergrund, die einem im Studium allgegenwärtig vermittelt werden: Flexibilität, Durchhaltevermögen und Improvisation.

Die größte Herausforderung für Studenten als Gründer sind wohl die gleichen, wie jeder Gründer sie erfährt. Hinzu kommt, den Spagat zwischen Gründerdasein und Unianforderungen zu meistern. So kommt es vor, dass wichtige Meetings in die Mensa verlegt werden oder Pitches sich an Klausuren anreihen.

Oft werden wir gefragt, als was wir uns schlussendlich sehen: Eher als Entrepreneur oder doch als Student?

Unsere Antwort: Wir sehen uns als Studentrepreneur!

Cheers,

Daniel von Knick Knacks

Daniel Berthold

Daniel Berthold

Geboren vor 24 Jahren in Luxemburg, mittlerweile Medizinstudent in München und leidenschaftlicher Co-Founder von der Knick Knacks UG in München. Warum ich Gründer bin? Weil ich einfach zu viel Freizeit habe im Studium.


Stellenanzeigen

Weitere Stellenanzeigen